Go to Yoyaba
Matthis Janssen 28 min

#34 Success Story: Tidely – von Zero to Hero


Mit zwei Agenturen die Finger verbrannt und ein Marketinglevel von „Kraut und Rüben“. Was nun? Tidely hat diesen Umstand als Chance genutzt und einen Neustart mit YOYABA gewagt. Matthis hat hierzu bei Matthias (Head of Marketing, Tidely) mal genauer nachgefragt. Details zur Journey sowie konkrete Strategien erfährst du in diesem Success-Realtalk. Hör jetzt rein! 🎙



0:00

Wir haben dann zwei Agenturen hintereinander getestet und mit beiden haben wir

0:04

echt keine guten Resultate erzielt.

0:06

Es war so, dass wir das Kampagnen einfach liegen geblieben sind, dass wir eine

0:10

schwierige Kommunikation hatten.

0:12

Ich kann mir vorstellen, dass es schon eine extreme Drucksituation auch ist,

0:14

wenn du irgendwie zweimal dich schon die Finger verbrannt hast in den Agenturen

0:19

Einmal generell kostet die Demo, konnten wir um die Hälfte reduzieren, genauso

0:22

wie wirklich Kastelmeckbesischen kostet.

0:24

Weil wir sehen wirklich eine super conversion aus den Demos.

0:29

Herzlich willkommen zu einer neuen Folge "A revenue market in Kastel", die wir

0:32

gerade getauft haben.

0:34

Und zwar habe ich heute ganz besonderen Besuch hier wieder ein Handbook bei uns

0:39

im Offes und im Studio.

0:40

Denn Matthias von Titelys hier, Moin Matthias, freu mich das zu da ist.

0:44

Und da stell ich doch gerne mal kurz für die Zuschauerinnen vor.

0:47

Ja, ich bin Matthias. Ich verantwort das Marketing bei Titelys.

0:50

Im gesamten operativen Bereich, das heißt, ganze Kooperation im paid-Bereich,

0:54

das heißt alles, was wir paid machen, was wir organisch machen, das ganze

0:57

Partnermanagement, als auch jetzt tier-ermsaltig, die ganze Sales-Enablement-

1:02

Automation und auch im Kastelmeck-Success-Bereich.

1:05

Also die Eierlegende wollen mich saug, kann man sagen.

1:08

Genau, genau, viele Sachen nicht meinen natürlich, was Sales und Kastelmeck-S

1:11

uccess angeht.

1:12

Nur super, quasi einfach die Automation im Hintergrund, was jetzt die E-Mails

1:17

angeht, Fokus auf jeden Fall paid-organisch und das Partnermanagement.

1:22

Also, ein New Business-Fokus für dich.

1:24

Genau, die Manche Generation, ganz klassisch, cool, mega.

1:28

Genau, ich glaube, der Arbeiten jetzt so, seit ca. 6 Monaten zusammen mit euch.

1:33

Und sind ja tätig im Bereich, vielleicht für die, die natürlich noch nicht

1:37

wissen, die man in Capture-Bereich, also hauptsächlich Google und dann auf

1:41

anderen Plattformen, wo können wir eigentlich bestehende Nachfrage schon auch

1:45

abgreifen.

1:46

Und wie kommen wir aber vielleicht auch schon ein, zwei Tipps und Tricks heute

1:49

mit dabei, wie wir da auch mit Kleideren, Play, schon ein bisschen in die

1:55

Richtung, die Manche Generation, die Manche Generation auch gehen.

1:58

Aber wir wollen heute mal ein bisschen tiefer drauf einsteigen. Aber ich habe

2:02

erst mal noch mal eine Frage zu "Titely".

2:04

Vielleicht kannst du noch mal ganz kurz erwähnen, so was machteit lielig und

2:07

was macht euch besonders auch?

2:08

Ja, gerne. Also, wir sind in Softwarelösung für Liquiditätsmanagement oder

2:12

Cashmanagement.

2:14

Und im End-Fact ist es eine Lösung, wo du eine deine Bankkonten aus

2:17

Unternehmen anwenden kannst, deine ERP-Systeme und deine Liquidität in Echt

2:20

zeit verfolgen kannst.

2:22

Und das kann halt bei vielen Unternehmen ein riesengroßes Problem überhaupt

2:25

zu wissen, wie sie überhaupt meine finanzielle Situation ist.

2:28

Das ist einfach eine riesengroße Problem. Das heißt, ich weiß überhaupt

2:30

nicht, wie ich finanziell darstehe.

2:32

Plus, ich kann deswegen auch überhaupt nicht planen, weil ich überhaupt nicht

2:34

weiß, wenn ich nicht weiß, wie meine Situation ist, kann ich nicht in die

2:37

Zukunft planen.

2:38

Was da auch noch dazu kommen, sind, dass man mitzenarieren bei uns arbeiten

2:41

kann.

2:42

Das heißt, vor allem jetzt sind wir im Agentur-Geschäft. Wenn wir jetzt im

2:45

Agentur-Geschäft bleiben, ihr seid ja auch eine Agentur.

2:48

Was das, wenn jetzt ein großer Kunde weckt, was das, wenn wir jetzt einen

2:50

neuen großen Kunden dazu gewinnen, dass man sowas auch vorplanen kann, das ist

2:54

mit Teilen einfach möglich.

2:55

Kann man mitzenarieren, dass alles einbinden.

2:59

Genau. Und das machen wir für hauptsächlich Startups und KMOs oder auch

3:03

Unternehmen, die wirklich mehr Gestandorte überblicken wollen.

3:07

Ja, richtig spannend. Und auch spannend. Und was ist wirklich da spannend?

3:10

Wir sind im deutschen Markt da schon relativ groß und auch das einzige

3:13

deutschen Unternehmen, was genau so was anbietet und sehr spannend für uns.

3:18

Du hast gerade schon angesprochen. Also das ist tatsächlich ein Thema, mit dem

3:21

wir auch natürlich in dem ganzen Wachstumsprozess irgendwie struggleen.

3:25

Und man hat immer dieses Dreieck zwischen Kapazitäten und dann recruiting und

3:29

sales irgendwie.

3:31

Es fühlt sich immer an wie ein Drahtseil lag. Also es fühlt sich immer an wie

3:34

man darf nicht zu sehr auf einen Knopf drücken, sonst wird es irgendwie

3:37

schwierig in einem anderen Abteil, in anderen Regionen.

3:41

Und das ist sicherlich so, dass gut zu managen, das glaube ich, eine Hauptaufg

3:46

abe von einem Geschäftsführer von Agentur so.

3:50

Und deswegen super, super stark, dass sie da unterstützt auch.

3:53

Und daran ist es ja klassischerweise, dass alles über Excel gelöst.

3:57

Und es ist eine Riesenaufwand erst mal manuell zu pflegen, so eine Exseliste.

4:01

Also ich kann sich wie viele Stunden da braucht, bis man diese ganzen Zahlen da

4:03

drin hat.

4:04

Plus es ist super Fehler anfällig am Ende. Und man kann die Zeit nicht in das

4:08

Stecken was wirklich zählt und das ist dann die strategische Planung.

4:11

Sondern es ist die ganze Zeit nur in dieser manuellen Datenpflege drin.

4:15

Und das genau, damit halt die komplett eliminiert.

4:18

Ja, komplett. Aber ich glaube, da gewissen Grüße kann es nicht mehr so

4:20

richtig verantworten.

4:21

Weil du hast ja die ganze Teams und die Kapazitäten und so, das liegt ja alles

4:24

dann irgendwie bei dir und dann dir irgendwie zwei, drei Schnitzer, manuell im

4:28

Mexisch-Schied zu erlauben, ist einfach verheirend.

4:30

Ja, absolut. Ich bin mal ein paar 10.000 da verrechnet.

4:34

Ja, das ist gut.

4:35

Ja, das ist nicht gut.

4:36

Ja und ich meine, was du auch angesprochen hast, ist ja dieses kontrollierte W

4:39

achstum.

4:40

Also wie viele Leute kann ich jetzt wirklich einstellen, um kontrolliert zu w

4:43

achsen.

4:44

Das ist ja die eine Richtung, wo es total essentiell ist, da klar zu haben,

4:47

aber auch in der anderen Richtung.

4:49

Wie Sie haben wir jetzt wirtschaftlich ein bisschen schwierige Zeiten wieder.

4:52

Geld ist wieder teuer, ich darf nicht zu wenig, aber aber auch nicht zu viel

4:55

Liquidität haben, sonst das verschwendet das Potenzial.

4:57

Auch in der Richtung ist natürlich super wichtig.

5:00

Insolvenz ist auch ein großes Thema vor allem moment bei Start-ups, wo man

5:03

auch einfach klarheit brauchen.

5:06

Ja, absolut. Und bei der wir aber versuchen wir das halt immer durch ein sehr

5:09

starken oder zumindest das Problem so ein bisschen zu mindern.

5:13

Auch durch ein sehr starken Qualitätsfokus auf die Kunden, das heißt, wir

5:16

haben extrem starke Qualifizierungsphase, um dann zu schauen, die Kunden, die

5:21

wir annehmen, auch langfristig wirklich zu betreuen.

5:24

Vielleicht können wir da mal so ein bisschen reingehen.

5:26

Die ist ja mit die Mahn-Captures, was das bedeutet bei uns ist ein starker F

5:30

okus, sicherlich auf die Searchkannele, also Googleist oder Plazier, ich weiß,

5:35

glaube ich, jeder.

5:36

Und dann aber auch die Seitenmodule, sage ich jetzt mal, Link in Meta, könnte

5:41

da sein, bei euch vor allem Link in, wird euch reingestartet und vielleicht

5:46

können wir kurz darüber sprechen, wie war eigentlich der Status quo, warum

5:49

habt ihr jetzt nach einer Agentur gesucht und wie seid ihr dann oder warum seid

5:53

ihr dann auf uns gekommen?

5:55

Ja, wir hatten einen relativ großen Wechsel in Marketing, wo es auch für uns

6:00

eine Zeit war, wo es gar nicht so klar war, wie es weitergeht,

6:04

wo wir einfach alles neu strukturiert haben, haben dann zwei Agenturen, hinter

6:10

den Handel getestet und mit beiden haben wir echt keine gute Resultate erzielt.

6:15

Es war so, dass wir das Kampagnen einfach liegen geblieben sind, dass wir eine

6:19

schwierige Kommunikation hatten und einfach keine Resultate bei rumgekommen

6:23

sind.

6:24

Wir haben einfach viel intern ressourcen und viel Geld einfach verbrannt, ohne

6:27

dass wir wirklich wieder zu dem Punkt gekommen sind, dass wir einfach unser

6:31

Sales im genug Demos hatte.

6:33

Das heißt, da waren wir sehr stark auf der Suche nach einem starken Partner,

6:37

der uns nicht nur einfach irgendwelche Erzaufsetzern auch strategisch

6:42

unterstützt.

6:43

Plus, was wir auch gemacht haben, ist intern Wechsel gemacht zu sagen, vorher

6:46

war Marketing, mit Produkt integriert werden, Produkt und Marketing, das war so

6:50

unter einer Haube, das haben wir komplett aufgebrochen,

6:54

wir haben ein großes Team in ins Leben gerufen, wo wir jetzt Sales, Kassel,

6:57

Sport und Marketing in einem Team haben und das hat uns auch extrem viel

7:01

gebracht, da kürzer Entscheidungswege zu haben.

7:04

Das war so der Status quo und in diesem Umschutzdiedungsprozess ist dann auch

7:08

hier ja aber mit ins Boot gekommen, es war auch ein ganz witziger Prozess, weil

7:13

wir waren schon vor mit hier ja aber im Gespräch.

7:17

Haben uns dann dagegen entschieden wegen dem Kostenpunkt und dann haben wir

7:21

gesagt, gut jetzt wollen wir es richtig machen und wir haben es auf jeden Fall

7:25

nicht bereut seitdem.

7:27

Ich kann mich selber noch an die Zeit auch sehr gut erinnern und ich kann mir

7:31

vorstellen, dass es schon eine extreme Drucksituation auch ist, wenn du

7:36

irgendwie zweimal dich schon die Finger verbrannt hast mit einer Agentur und

7:41

dann wieder das Vertrauen nochmal zu geben, es glaube ich gar nicht so leicht

7:46

und war auch damals schon ein bisschen spürbar, deswegen bin ich sehr sehr fro

7:48

h, dass ihr dann doch mit uns den Schritt gegangen seid und es nicht bereut hat

7:52

ein drittes Mal.

7:53

Ich glaube das uns auch immer sehr sehr wichtig und absolut essenziell. Genau,

7:58

wir sind dann ja rein gestartet und ich kann mich noch dran erinnern, dass das

8:02

Framing damals war schon relativ strammelbezug auf, wir wollen eigentlich schon

8:07

relativ schnell jetzt auch Ergebnisse sehen und zumindest mal Nintendo ist

8:11

natürlich alles im realistischen Rahmen und war auch immer von Anfang an sehr

8:14

partnerschaftlich, können wir vielleicht gleich auch noch mal kurz drauf einge

8:16

hen.

8:17

Aber es war ja schon absoluter Wachstumstgedanke auch von Anfang an mit in der

8:23

DNA eigentlich vorhanden. Wie ist du, dass dann quasi ein bisschen später zu

8:28

kommen?

8:29

Wie hast du quasi wahrgenommen, welchem Status hast du quasi angefangen dann

8:33

auch, was hast du vorgefunden?

8:35

Ja genau, das war das, was ich jetzt gerade erzähle, das war tatsächlich auch

8:39

vor meiner Zeit, das hat er Franz gemanagt, der wenn du auch noch mal einen

8:44

Interview dann dabei gehören.

8:47

Ja, ich habe schon einen Franz an der Stelle in der Grüße an Franz und was

8:52

ich vorgefunden habe war ein mehr oder weniger gemachtes Nest dann nach best

8:57

lich anderthalb Monaten, Jojaba zusammenarbeit als wir dann als ich rein gest

9:03

artet war, wo einfach schon sehr viel funktioniert hat, wo wir einfach die Mahn

9:08

Capturing vor allem auf Google und Linkt in schon sehr gut funktioniert hat.

9:12

Und unser Sales Team im Endeffekt Demos reinbekommen hat auf welcherlicher Bas

9:16

is wir zwischen 20 und 30 Demos die wirklich einfach gebogen wurden von Leuten,

9:21

dann wirklich Handraiser, werden gestern eventen, da wurden auch von True In

9:23

bound skrietet, also wirklich Leuten, die sich eine Demobuchen und wirklich

9:27

über das Projekt reden wollen, die wir dann wirklich mit sehr guten conversion

9:30

en werden, auch abschließen können.

9:32

Ja, cool, du hast jetzt gesagt so, gemachtes Nest, wie sieht das in der in der

9:36

Praxis aus, ich glaube auch gerade viele Leute die zuschauen und selber auch in

9:40

den Accounts arbeiten oder zumindest ein gutes Verständnis für Google erzhab

9:44

en, was man da so die vielleicht taktischen, praktischen Dinge, die umgesetzt

9:50

wurden oder wie sieht der Maschinenraum kann man glaube ich auch sagen bei euch

9:54

da aus.

9:56

Okay, es gibt ja mehr also würde es in mehrere Sachen aufteilen, dass eine ist

10:00

tracking auf der einen Seite, das ist tatsächlich was, da sind wir immer noch

10:05

dran, da ist halt aber Paul hier von ihr, aber wirklich gute Arbeit geleistet,

10:10

dass wir wirklich verstehen können, welche Lieds kommen, woher vor allem von

10:14

den Paidkanälen das haben wir dann ganz gut aufgeräumt, das war dann gerade

10:17

als ich angefangen habe schon ganz gut auf dem Weg, da können wir immer noch

10:21

besser werden, aber wir haben Self-Reported-Arschibusionen eingeführt.

10:25

Wir haben einfach sauber JT-Emparometer, die dann auch vor allem bei den Paid-K

10:28

ampagnen übergeben werden, direkt traffic ist noch was anderes, da können wir

10:32

später nochmal darüber reden, aber vor allem für die Paid-Kampagnen.

10:36

Das heißt da war auf jeden Fall schon mal das Verständnis da und auf eine

10:39

Account-Ebene würde ich sagen, dass auf jeden Fall bei Google ist sehr gut,

10:43

ich weiß nicht genau wie es da vor war, weil ich da vorhin, da vorhin nicht da

10:46

war, aber was ich vorgefunden habe in Google ist auf jeden Fall das alle

10:50

strategisch richtigen wichtigem Keywords gut abgedeckt wurden,

10:54

mit guten Anzeigen, die auf jeden Fall sinnvoll durchgetestet wurden, dass wir

10:58

da wirklich auf sehr für Google, sehr guten Convert and Rates waren, die sch

11:02

wangten natürlich immer mehr, da sehen wir jetzt auch gerade, wie das wieder

11:06

ein Tekken runtergegangen ist als ich gekommen bin, dann waren sie glaube ich

11:09

wirklich auf einer Monatsbasis zwischen 2 und 8 Prozent, was wirklich für

11:13

Google würde ich sagen, sehr guter Wert ist.

11:16

Von dem her genau das würde ich sagen auf Google auf LinkedIn haben wir auch

11:23

sehr viel getestet und auch da war dann auch was ich vorgefunden habe, sind auf

11:30

jeden Fall relativ gut konvertierende Leadchain-Arts, also quasi mit LinkedIn-

11:36

Forms,

11:37

Leadchain gesammelt haben, plus auch sehr starker Ads für WM-R-Reviews, also

11:43

wo wir unsere Software-Reviews nochmal sinnvoll ausgespielt haben, was das auf

11:49

jeden Fall nach vorne gebracht hat, das sei es würde sagen, alles was man so

11:54

diese MUST-HALFs auf NAPADE-Ebene,

11:58

die waren alle vorhanden und man konnte quasi anfangen dann sich neue Ideen zu

12:01

überlegen, hey wir wollen jetzt irgendwie ein Access-Pretche daraus geben für

12:06

Free oder wir wollen jetzt ganz andere Sachen machen,

12:10

wir haben jetzt irgendwie neue kreative Ideen, die wir testen wollen, neue Kamp

12:13

agnen mit Partnern, mit was auch immer. Und so diese solide Basis und gewisses

12:17

Grund rauschen, das war schon da.

12:21

Ja, sehr gut zu hören, ich kam ja auch noch dran erinnern, wir haben immer so

12:24

ein auditprozess bei uns im Sales, das heißt wir schauen uns erstmal schon mal

12:27

wirklich alles an, wie es der Status quo und können wir wirklich helfen.

12:30

Und auch da war glaube ich vorher schon eher so, dass das Level crowd und R

12:35

ügen auf dem Akkauen da so war sehr unterschiedlich und sicherlich auch daran,

12:41

dass es intern vielleicht nicht die Personen gab, die da 100 Prozette in Durch

12:45

blickkarte und die Agentur dann wahrscheinlich nicht ganz den besten Job einfach

12:48

gemacht hat so.

12:49

Und ich glaube, das war auch ein guter Startpunkt auch für dich umreinzukommen

12:53

, weil was wir auch sehr sehr schätzen an der Zusammenarbeit mit euch ist,

12:59

genau diese strategische Sparing, was du schon angesprochen hast.

13:02

Also es ist sehr frustrierend immer als Dienstleister kann ich aus Erfahrung

13:05

sagen, wenn man viele Ideen reinbringt, aber die werden vielleicht nicht ernst

13:09

genommen oder wenn ich wirklich verarbeitet, unternehmen oder auch nicht

13:12

wirklich weitergedacht, oder es gibt auch keine eigenen Ideen von einem

13:16

Unternehmen selbst, die man selber weiter denken kann.

13:18

Und ich glaube, dieser Sparingsprozess, der funktioniert mit euch einfach sehr,

13:21

sehr gut, wo ich ganz genau weiß, dass du immer mit neuen Ideen kommst und

13:25

auch Dinge weiterdenkst, die du mal irgendwo gehört hast und auch da gleich

13:28

eine Versuchung weh, dass natürlich auch.

13:31

Ich glaube, so entstehen halt auch sehr viele auch selbst in Details so innovat

13:37

iver Gedanken und innovativer auch Experimente, was natürlich auch dann wieder

13:42

benötigt, das Mainzhead damit zu bringen.

13:46

Also auch zu sagen, okay, versuchen auch mal neues, versuchen da irgendwie

13:49

einen Weg zu schaffen. Hast du da vielleicht eine, so auf dieser mehr strateg

13:53

ischen Ebene, eine Sache, die für dich irgendwie raussticht, wo du sagst, das

13:56

war eine coole Sache, die wir gemeinsam gemacht haben?

13:59

Die meiste konkrete Kampagne, die wir gemacht haben oder zum Beispiel, kann man

14:02

es kleines sein, kann man es größeres sein, aber irgendwas zu uns sagst, das

14:05

sticht raus für dich.

14:07

Ich würde einmal noch mal ganz kurz einen Punkt davor anknüpfen und zwar, das

14:10

ist nämlich auch was, das wirklich wirklich betrunken, das finde ich toll an

14:13

jetzt zusammenarbeit, dass sich das teilweise fast anfühlt, als wenn wir

14:19

arbeiten hier sehr stark mit Janik zusammen.

14:21

Es ist ja fast Teil des Teams, also dass wir sind wirklich wöchentlich

14:24

teilweise fast täglich im Austausch, schreiben uns aufs Lack irgendwas hin und

14:27

her, pingene Idee hin und her, sind dann in den wöchentlichen Call zu wir uns

14:31

wirklich Ideen hin und her schieben und über schauen, okay, könnte das sinn

14:34

voll sein, könnte das sinnvoll sein.

14:36

Was hat gut für Form, was hat schlecht beformt, aber vor allem auf dieser

14:39

strategischen Ebene, Ansprechpartnern zu haben, ist für uns total wichtig und

14:45

essenziell einfach als Startup da irgendwie Geschwindigkeit auf zu bekommen und

14:49

auch nauhau zu bekommen, wenn du intern sehr, sehr kleines Marketing-Team bist.

14:54

Ja, und coole Initiativen, die wir gemacht haben, was super simpel war und für

15:02

uns richtig gut funktioniert hat, sind ganz klassische Webinar-Erz, also

15:09

wirklich Webinar, also quasi einfach wir haben Webinar entweder mit unserem V

15:14

onder oder auch mit Frederik aus unserem Sales-Team, der wirklich genau nochmal

15:19

drauf eingeht, was es, wie macht man eigentlich eine sinnvolle Liquiditätsparn

15:22

ung momentan?

15:23

Sind voll professionell und dann wirklich auf Teilie eingeht, jede Woche machen

15:27

wir das einmal live und das hat für uns sehr gut funktioniert, ich habe davor

15:31

auch auf Webinar gemacht und da hat man oft einfach sehr viel manuellen Aufwand

15:36

davor und das alles umzusetzen.

15:38

Wir machen das komplett einmal die Woche immer zur gleichen Zeit und so können

15:41

wir einfach dauerhaft Ärzt draufschalten können.

15:44

Einfach in Hub-Sport haben wir auch immer den gleichen Workflow der die Glitz

15:47

ner wieder da rein schickt, das heißt das ist für uns einfach zusätzlich zu

15:50

den ganz normalen Licheng-Kampagnen, das gut funktioniert, um dann nochmal so

15:54

ein bisschen die Liedsabzugreifen, die weniger High-Intense, weil sie mit Int

15:59

ent mit Fahneliedsabzugreifen.

16:01

Ansonsten, ja das ist was da, haben wir jetzt auch in der Zettten haben wir

16:10

schon häufiger du übergeredet ist, was wir gesehen haben, was auf den Papier

16:17

sehr gut funktioniert hat, ist ein Excel-Download, aber hinten raus überhaupt

16:21

nicht konvertiert.

16:23

Können wir vielleicht später nochmal drauf eingehen, das ist auch hier ein

16:28

verkein gutes Beispiel.

16:30

Sonst muss ich sagen sind wir momentan noch in der Phase Podcast-Erz haben wir

16:36

getestet, hat für uns ganz gut funktioniert, hätten wir aber besser tracken

16:42

müssen.

16:43

Und dann muss ich direkt dazu sagen, hätten wir besser noch nicht nur Sales

16:46

Reported sondern auch Sales Reported-Attribution einführen, werden wir jetzt

16:49

auch auf jeden Fall tun, das wird das noch sinnvoller verarbeiten können die

16:53

Daten.

16:54

Kannst du da vielleicht mal schrittiv von nochmal reingehen so, dass dir da

16:57

auch versteht, was bedeutet das für euch, wenn du sagst Sales Reported-Att

17:00

ribution?

17:01

Genau also quasi Self Reported-Attribution einfach, wenn ich konvertiere, wenn

17:05

ich mir die Demobuche gebe ich an, wo habe ich davon gehört.

17:09

Aber oft ist man einfach relativ im Stress und will das einfach nur eingeben

17:12

und gibt dann einfach nur OMA oder LinkedIn oder Google oder was auch immer ein

17:16

Aber eigentlich gab es schon viel mehr Touchpoints davor und Sales Reported-Att

17:19

ribution würde ich als definieren, dass im Sales Gespräch wirklich nochmal dez

17:23

idiert nachgefragt wird.

17:25

"Hey, wo hast du von uns gehört?" "Das kann ja auch super Gesprächsöffner

17:28

sein." Das dann wirklich in der Datenbank eingeflegt wird, weil so können wir

17:32

dann hinten raus wirklich noch ganz andere Sachen tracken, weil der ist

17:35

vielleicht über eine Google-Att gekommen.

17:37

Aber der erste Touchpoint war über eine Podcast oder über OMA oder was auch

17:41

immer. Und sonst können wir das gar nicht abbilden.

17:44

Und über Self Reported-Attribution fällt diese Info auch. Also das habe ich

17:47

irgendwie gemerkt, wenn ich jetzt uns Self Reported-Attribution anschau, dass

17:50

diese Info auch oft untergeht.

17:52

Oder halt da nur sehr kurz angebunden, bis das hier hier spielt.

17:56

Genau, dieses entscheidende Detail war das jetzt eine Art, war das jetzt... Ja,

18:01

war das jetzt das Webinar, war das jetzt ein Post von Xy-Long Offlink denn?

18:06

Ja, cool, sehr, sehr spannend. Ich glaube, du bist gerade schon auch so ein

18:09

bisschen mal im Thema Tracking & Attribution, das kann ich auch schon kurz erw

18:13

ähnen.

18:14

Vielleicht können wir da nochmal DCT drauf eingehen. Weil ich denke, gerade

18:17

wenn wir jetzt sagen, Google, Erzarkorn doch umgestellt, wir haben da ja auch

18:21

eine intent basierte Struktur quasi eingefügt.

18:24

Das heißt wirklich auch die Keyword zu klass danach, wie wahrscheinlich kon

18:27

vertieren die und dann auch unterschiedlich aggressiv darauf zu optimieren.

18:31

Aber was natürlich super wichtig ist, ist auch zu verstehen, ob es jetzt für

18:34

das Excel-Thema ist oder ob es für auch die Direktübergehung kommen, was

18:38

passiert mit denen eigentlich eigentlich hinten raus?

18:41

Und vielleicht kannst du da auch noch mal kurz in den Prozess eingehen, wo ihr

18:44

da gestartet seid und wo ihr jetzt steht.

18:47

Ganz ein Thema Tracking & CRM. Ja, genau. Also wir sind in einem großen Chaos

18:53

gestartet, das heißt nicht großes Chaos, wir hatten HubSpot, das wurde

18:56

eigentlich ständig implementiert.

18:58

Ich glaube, das ist so eine Geschichte, die er jedes Start-Up oder jedes weiter

19:01

es Start-Up erzählen kann. Man hat einfach mal in CRM implementiert und hat am

19:05

Ende festgestellt, dass einiges einfach nicht so sinnvoll ist und nicht so gut

19:08

funktioniert.

19:09

Unsere Hauptherausforderungen sind zwei Sachen. Einmal, dass wir noch ein sehr

19:13

veralte Display-System nutzen. Wir sind gerade in Real-Lounge-Prozess, das wird

19:20

bald kommen, zwei Monaten.

19:22

Das ist ein Problem, das ist ein Problem, das zweite Problem war generell, ge

19:39

legende generelle HubSpot Chaos, das einfach die Leiseigestages, teilweise nicht

19:51

sauber gesetzt waren. Das ist irgendwelche Work-Flaws mal aufgesetzt worden, die vor einem halben

19:54

Jahr Sinn gemacht haben. Dann haben wir im Prozess geändert und dann haben sie

19:58

weiterhin gegriffen und dann waren quasi, dass wir gar nicht genau sehen

20:02

konnten.

20:03

Wer sind denn genau unsere Kunden? Wer wo kommt die genau her in unserem System

20:06

? Und auf der letzten Ebene dieses Themen zu verknüpfen, das heißt wirklich

20:11

unser CRM mit der App mit unserem Zahlungssystem zu verknüpfen.

20:15

Da haben wir als Sass-Tool ein relativ komplexes Struktur, wo die Systeme alle

20:19

richtig miteinander interagieren müssen.

20:22

Das heißt im Endeffekt stehen wir schon im Vergleich, standen wir auch schon

20:25

da vor ganz gut da, weil die ganze Systeme haben schon miteinander kommuniziert

20:30

Wir haben alle wichtigen Sachen irgendwie erfasst. Wir sind aber noch weiter

20:33

von entfernen, wirklich komplette Klarheit zu haben und das wir dann wirklich

20:37

genau sehen können.

20:39

Dieser Kunde oder dieser SQL oder dieser Deel in der Pipeline aus dieser Quelle

20:45

hat uns exakt so viel Geld gekostet.

20:50

Ich glaube, das ist ein Ziel, wo wir definitiv alle hin wollen und was auch

20:53

sehr spannend ist, dass wir alle in der Firma extrem dahinter stehen.

20:57

Von oben bis unten ist das, was alle wollen und wo wirklich dran gearbeitet

21:01

wird und ich bin mir sicher, dass wir da jetzt also Paul von euch ist, da jetzt

21:06

relativ intensiv dran.

21:08

Und da sind wir auch froh, dass wir den Support haben, wir haben erst überlegt

21:11

, das selber zu machen.

21:13

Ich hatte tatsächlich am Anfang auch überlegt, ob ich es mit übernehme oder

21:18

wie es einfach intern abdecken.

21:20

Ich muss aber sagen im Lauf des Projekts, wenn ich immer glücklicher, dass wir

21:23

es nicht machen, weil immer neue Hindernisse kommen und dann muss hier was gek

21:28

odet werden und hat man da ein Datenwusst.

21:31

Geht Paul rein oder quasi brauchen jemand, der mit Python da rein geht und da

21:35

einfach ein bisschen Ordnung reinbringt oder wirklich eine Schnittstelle sch

21:39

reibt.

21:40

Was man glaube ich dann einfach unterschätzt manchmal.

21:43

Vor allem, wenn man zwei Systemen an der Verknüpfen muss.

21:46

D.h. da stehen wir und wo wir hin wollen, ist da wirklich sinnvoll, die ganze

21:52

Attribution abbilden zu können und einfach ein System zu haben.

21:57

Und in unserem Fall Klavhapspot als Startup, glaube ich, kein Geheimnis, dass

22:02

das ein sinnvolles System ist und dass wir dort einfach die Wahrheit haben.

22:06

Ja, singen wir es auf Trues, das ist ein wichtiges Thema.

22:09

Absolut.

22:10

Ich glaube, ich glaube, viele Unternehmen überlegen sich auch, ich sehe Attrib

22:14

utions-Tools, im Kommen auch, Hockey-Stack-Dream-Data,

22:19

weil der nie zu groß ist, was du Refops-Themen angeht und eben dieses Attrib

22:24

utions-Thema und viele ist es halt ein easy-out, dann zu sagen, okay, wir schne

22:29

iden uns ein Tool auf und dann regelt das für uns einfach alles.

22:33

Das Problem ist halt nur immer, das sagt auf der Data eben immer noch eine

22:36

Black Box ist und es ist halt keine perfekte Antwort, die sich auch der

22:40

Unternehmen anpasst.

22:42

Ja, absolut.

22:43

Wenn du es halt selber baust, du da schon den höheren Gestaltungsspielraum

22:47

natürlich einfach auch mitbringt und damit sprechen sicherlich auch die

22:51

richtige Entscheidung von euch gewesen, das für euch selber zu bauen dieses

22:56

Projekt, wenn es auch glaube ich für viele eine absolute Herausforderung ist,

23:01

dass ich glaube da sei, dass ich nicht die einzigen für die das ganze Thema

23:04

Track King Daten, Attribution aktuell aber schon immer einfach auch eine Riesen

23:09

Herausforderung darstellt.

23:11

Absolut. Aber das ist so wichtig.

23:14

Also wenn man heute so Tage performen und Marketing machen, wir werden wirklich

23:17

hier, ihr redet immer von Revenue Marketing.

23:20

Da sind Daten, die Grundlage, die absolute Grundlage und wenn man das nicht hat

23:24

, dann kann man überhaupt keine guten strategischen Entscheidungen treffen,

23:28

von dem ja ja verwenden wir da viel Zeit drauf und ich freue mich auf jeden

23:32

Fall darauf, wenn das jetzt in ein, zwei Monaten komplett durch ist und wir los

23:36

legen können.

23:37

Was ich auch immer interessant finde bei dem Thema ist, es gibt so diesen heul

23:40

ich-Hammungen, in dem wirklich so auf einmal möglich ist, noch mal einen Dash

23:43

board zu bauen und noch mal einen Analyse zu fahren, die vorher einfach nicht da

23:46

war.

23:47

Und bis ich dann diese ganze Arbeit in den Details, wie bezahlt macht und ob

23:52

man auf einmal diese Klarheit, in einem von einem auf den anderen Moment, diese

23:56

Klarheit darüber hat, ob etwas funktioniert hat oder nicht und vor allem auch

23:59

wie gut in der Vergangenheit.

24:01

Ich finde das halt einer der also schon sehr sehr sehr sehr cooler Moment dann

24:04

auch einfach, wenn man das gemeinsam irgendwie schaffen kann.

24:08

Cool, ja auf den freue ich mich nur.

24:11

Wohl man sagen muss, dass es bei uns schon relativ gut abgebildet ist, also ich

24:15

will jetzt jetzt nicht verschreien, ich mein das einzige, wir haben halt so ein

24:18

paar Workaround, die wir dann in den Hubsboard auch bauen müssen.

24:20

Also wenn ich ein Reporter habe, ich kriege das raus, ich muss aber umwegigen

24:23

und die Daten sind dann nur zu 90 Prozent klinen, wir wollen wirklich zu 100

24:28

Prozent und oder jetzt 80 Prozent klinen dann.

24:32

Und weil die machen es dann im Endeffekt dann auch aus, dass man dann wirklich

24:35

sinnvoll einen Schein treffen kann oder dass man, oder dass man einfach gewisse

24:38

Sachen über sieht, dass es auf den ersten Blick eine gute conversion ist, aber

24:42

wenn man dabei da reinschaut, merkt okay, da haben wir einfach was falsch get

24:45

rägt an der Stelle.

24:46

Ja, macht es denn also ein guter zwischenstand und definitiv progress, ich

24:49

glaube auch gerade getragen wenn es von ganzen Siehlevel und von ganzen

24:53

Unternehmen generell getragen wird, macht es einfach so vielleicht da auch

24:56

Geschwindigkeit drauf zu haben.

24:57

Ich glaube da seid ihr auch noch ein agiles Team, so was einfach gut fortsch

25:00

ritt auch macht und dann sicherlich aber auch noch ein Weg zu gehen, wobei das

25:04

Thema auch glaube ich, also da geht sicherlich so einen ganz großen Arbeits

25:07

block und dann wird es sicherlich auch zu einem gewissen Grad ein Thema sein,

25:12

was immer da ist. Das heißt wird immer mitwachsen.

25:14

Ja, neue Initiative, das heißt ein neues Team genau, wie das jetzt ein neues

25:17

Tool, das sind alles so Themen, die dann auch euch zukommen, auch in Zukunft.

25:21

Aber das ist ja so bald, man es einmal aufgeräumt hat, viel einfacher, sowas

25:25

zu integrieren und ich glaube, man hat halt einmal diesen Aufwand, das alles gl

25:29

att zu ziehen und dann hat man die Struktur und das auf Diakar man dann super

25:33

auf, Bau-Neue Workflow, Bau-Neue, Dashboards, Bau-Neutools integrieren, wir

25:37

will denen jetzt auch gerade ganze Partner-Management dann noch ein Tool zu

25:39

integrieren.

25:40

Das können wir alles viel einfacher machen, wenn wir wissen, hey, Lifecycle,

25:43

Stage, Leads, Daters, Quellen, ganz Source, Level 1, 2, 3, das ist alles clean.

25:48

Ja, 100 Prozent. Okay, ich weiß, dass unsere Zuschauerinnen und Mameger auch

25:53

interessiert, gerade was so hart fakt, also Business Result, was bedeutet für

25:57

euch diese ganzen taktischen Sachen, die wir besprochen haben, eigentlich für

26:02

euer Wachstum, für euer Business.

26:04

Und da will ich mir interessieren, dass du ja vielleicht noch so viel Zahlen

26:07

scheren kannst.

26:09

Gerne, gerne. Also wir konnten auf vielen Ebenen wirklich ein großes Wachstum

26:12

oder eine große Verwässerung sehen. Einmal generell Kost-Pedemo konnten wir

26:16

um die Hälfte reduzieren, was einfach von diesen Dingen ist, genauso wie

26:20

wirklich Kast- und Acquisition-Kost, weil wir sehen wirklich eine super

26:23

conversion aus den Demos.

26:24

Was auch für uns natürlich super ist, wenn wir sagen, okay, wir haben jetzt

26:27

nicht nur einfach Demos, die nicht kommentieren, wenn wir kriegen wirklich High

26:30

Intent Demos.

26:31

Genau, das heißt, Kack wie Kost-Pedemo 50 Prozent ist uns natürlich in diesen

26:36

Kostenfaktor und Kriseneffizienz gewinnen. Außerdem konnten wir die generelle

26:42

Contec-Creation, für vier Fachen über, quasi mit dem selben Pay-Pag-Budget,

26:46

vor allem über Pay-Circ, was natürlich auch, ja, irre ist.

26:50

Das heißt, da konnten wir wirklich im Vergut zulegen und was das Ganze so ein

26:54

bisschen habt, die Spitze treibt ist, dass wir, also ich bin die einzige oper

26:58

ative Kraft im Marketing, das heißt, was wir für uns Speed im Moment im

27:01

Marketing haben, wenn man sich generell anschaut, was alles überteilt, die

27:05

passiert im Pay-Bereich, jetzt auch immer mehr im Organikbereich, was wir an R

27:07

avabs-Projekten am Start haben,

27:10

könnte man eigentlich nicht glauben, dass das wirklich nur eine Person oper

27:14

ativ macht und das ist wirklich irre zu sehen, was wir dafür in Speed haben und

27:18

da sind wir auch dankbar, so die Zusammenarbeit und da kann ich ja auch noch

27:21

wärmstens empfehlen.

27:23

Weil sie, was die Geschwindigkeit angeht, was die Resultate angeht und was das

27:27

strategische Sparing angeht. Also auf diesen drei Ebenen muss ich sagen, sind

27:32

wir da sehr happy.

27:33

Das freut mich sehr zu hören, also so hochkandidativ, also kultativ, und ich

27:37

glaube da macht's die Mischung auch einfach aus. Ja mega, vielen Dank dir Matth

27:42

ias für den niceen Talk und haben mir auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht.

27:47

Willst du noch was letztes sagen, noch vielleicht ein Elevator-Pitch zu teilt,

27:52

oder so?

27:53

Ja also, wenn Liquidität ein Thema ist, macht's keinen Sinn, das mit Extens zu

27:59

lösen, weiter enthängt.

28:02

Ja, weil es ist einfach so.

28:04

Ich habe sie gehört im Ravendue-Marketing-Wildhoc-Protkast und ja, damit noch

28:08

mal herzlichen Dank und Grüße auch an das ganze Team von Teitelie.

28:13

Und in dem Sinne, auf jeden Fall weiß ich, dass viele Leute in den Podcast

28:16

hören, die noch nicht abonniert haben, also bitte sicherstellen, auch wirklich

28:20

noch mal auf die Glocke oder wo auch immer ihr dann ein Podcast dann schaut,

28:23

auf YouTube gerne noch abonnieren, wirklich das auch tut.

28:26

Und ja, gute Zeit euch und und fünf Sterne bitte bewerten. Wenn es euch gef

28:32

ällt natürlich nur und ja, gute Zeit euch, wir bestanden, ciao.

28:37

Ciao ciao.

X

This is a test comment.

X

This is a longer test comment to see how this looks if the person decides to ramble a bit. So they're rambling and rambling and then they even lorem ipsum.


author