Go to Yoyaba
Varun Mertes 25 min

Tech & Tea Time – Vol. 1 | Manuel Kekeisen, LinkedIn – "B2B Trends 2024"


Manuel Kekeisen von LinkedIn stellt die B2B Trends 2024 vor.



0:00

Vielen Dank, super. Extrem spannend, auch die V-Träge jetzt davor. Auch für

0:04

mich noch

0:04

mal wirklich viel Neues. Und ich schließe da jetzt ein bisschen an und würde

0:08

Fokus natürlich

0:10

auf LinkedIn auf die Plattform setzen und hier so ein bisschen aufzeigen, wie

0:14

die

0:14

Audience aussieht, insbesondere die Audience, die für Tech SARS interessiert

0:19

ist,

0:20

mit was beschäftigen sich, wie setzte sich zusammen neben einen Updates zu

0:25

vermaten und ein Inktrenz, die wir sehen speziell im B2B-Bereich. Ganz kurz zu

0:30

mir,

0:30

ich bin manuell, ich bin seit zweieinhalb Jahren jetzt bei LinkedIn und ver

0:34

antwortlich für unsere

0:35

Agenturpartner in Dach sprich für unsere großen und wichtigen Mediaagentoren,

0:41

aber auch teilweise

0:42

kreativ Agentoren und auch PR Agentoren. Und mein Ziel ist am Ende, dass wir

0:47

mit unseren

0:47

Agenturpartnern so gut wie möglich zusammenarbeiten, hinsichtlich Prozessen,

0:51

Kontaktperson,

0:52

Wissen, Certifizierung, Trainings und so weiter. Und daher freue ich mich heute

0:57

in

0:57

das wir in diesem Dreigespann hier sind und hoffe, dass es nicht das letzte Mal

1:00

sein wird.

1:02

Genau, was habe ich mitgebracht? Erst der Punkt, wen er reichlich auflinkt, in

1:07

wie sieht die Audience aus? Sehr speziell jetzt eben für die Zielgruppe auch

1:10

hier, wo wir heute

1:11

eben den Fokus drauflegen, über welche Kanäle kann ich kommunizieren. Hier

1:15

gibt es

1:15

einige spannende Updates auch zu dem Thema "Thirt Leadership", also wie kann

1:18

ich Menschen hinter der

1:20

Marke einsetzen um meine Produkt oder meine Dienstleistung zu positionieren?

1:25

Welche

1:26

verschiedenen Dimensionen der Marke kann ich bespielen? Das ist auch noch mal

1:29

ein spannendes Thema,

1:30

auch für hier die Leute, wie kann ich sowohl meine Talent Brand als auch meine

1:36

Produktmarke,

1:36

als auch eben meine Corporal Brand, die in vieler Hinsicht hier auch wichtig

1:40

ist, gleichzeitig

1:41

bespielen und auch sinnvoll nutzen. Und abschließend, wo sehen wir die großen

1:47

B2B Trends für die

1:49

nächsten ein bis zwei Jahre? Natürlich ist AI ein wichtiges Thema. Wir sehen

1:53

aber noch ein paar mehr,

1:54

die glaube ich für hier viele nicht überraschen sind, aber tatsächlich auch

1:58

noch mal für uns als

1:59

Plattform sehr spannend sind und wir natürlich entsprechend noch umsetzen.

2:02

Starten wir mit der Audience ganz kurz vor ab. Ich hoffe die meisten haben eine

2:08

grobe Einschätzung,

2:09

wie groß die Plattform ist und wie wir uns entwickeln. Wir haben letztes Jahr

2:12

im November die eine

2:14

Billiade, Scheimauer durchbrochen, was für uns ein großer Mainstein war, der

2:21

auch entsprechend

2:22

gefeiert wurde in den einzelnen Büros. Wenn wir jetzt aber ein bisschen in D

2:27

ach oder sogar

2:27

Europa rein zoomen, sehen wir schon, dass der Markt relevant ist, jeder Dach

2:31

markt aber noch sehr viel

2:33

Auffelpotenzialheit. Wenn wir uns anschauen, Frankreich mit knapp mittlerweile

2:37

30 Millionen Mitgliedern,

2:38

wir mit aktuell wahrscheinlich drei bis 24 Millionen Verhältnisse bevirkungen

2:43

ist natürlich noch sehr viel

2:44

Auffolbedarf und den versuchen wir auch durch viel Marketing, Aktivitäten

2:50

intern zu nutzen,

2:51

um eben neue Mitglieder, vielfältige Mitglieder auf die Plattform zu holen und

2:55

wir sind tatsächlich

2:57

als Dachmarkt global neben Brasilien und Indien einer der Fokusmärkte. Das

3:01

passiert in der Dachregion

3:03

nicht mehr so oft, weil LinkedIn ist tatsächlich der Fall. Wenn wir uns ansch

3:08

auen, wie setzt sich generell

3:10

die Zielgruppe in sichlich größer von Unternehmen zusammen und das ist für

3:13

viele oft überraschen,

3:14

wir haben relativ aussichtlich das Verhältnis zwischen kleinen Unternehmen,

3:18

mittelgroßen Unternehmen

3:20

und den top den großen Unternehmen, hier auch noch mal die Definition Richtung

3:24

mitarbeiten,

3:26

wie wir das definieren. Aber es ist recht gleichverteilt, wenn wir uns ansch

3:29

auen, welche Firmen sind

3:30

tatsächlich auf der Plattform vorhanden. Wenn wir uns dann anschauen, das ist

3:35

jetzt erstmal übergreifen,

3:37

noch nicht speziell für TechSARS, was sind die Interessen unserer Mitglieder?

3:42

Auch sicher nicht

3:43

überraschen mehr als der Hälfte, der Mitgliedern interessiert sich generell

3:45

erst mal für Business

3:46

und Management. Technology kommt direkt hinterher, dann haben wir aber auch und

3:50

das Thema ist immer

3:51

weiter gestiegen natürlich Karriere Employment, weil wir aktuell durch den

3:56

Fachkräftemangel ein sehr

3:58

sehr, sehr, sage ich mal, eine große Herausforderung haben, die vor allem bei

4:01

uns die Kollegen und

4:02

Kollegen aus dem Hiringteam auch sehen und wir sehen aber auch, dass natürlich

4:06

Finance, politics, law und auch

4:08

wissenschaftliche Themen in sehr große, sehr großen Anklang auf der Plattform

4:13

haben. Ich möchte jetzt

4:15

in nächsten drei Fiskeleits ein bisschen tiefer in die Audience-Einsteigen

4:19

speziell und um Technology und

4:21

SARS für Deutschland und hier das finde ich sehr spannend und das ist glaube

4:25

ich auch für euch

4:26

spannend. Die Audience rund um TechSARS ist in vielen Bereichen noch mal

4:30

deutlich aktiver und

4:31

engagierter auf der Plattform als die, als die durchschnittliche Audience. Wie

4:35

wir haben, wir sehen

4:36

das deutlich mehr Shares aus dieser Audience passieren, das deutlich mehr

4:41

Diskussionen auch über

4:42

Industrien, hier passieren und wir sehen auch das in Durchschnitt Leute, die

4:46

sich für Tech und SARS

4:47

interessieren, viel mehr anderen Firmen noch folgen und auch deutlich mehr auf

4:53

mobilen

4:54

Endgeräten unterwegs sind. Weiterhin sehen wir, dass generell mehrere Connect

5:01

ions, also Leute,

5:02

die in dem Bereich arbeiten und den Bereich sich interessieren, haben in Durchs

5:05

chnitt mehr Connections,

5:07

also sind besser vernetzt, ein größeres Netzwerk erreicht und sind auch

5:11

deutlich aktiver, wenn es darum

5:12

geht, Research auf der Plattform zu betreiben. Also eine generell aktivere und

5:18

involviertere

5:19

Audience im Vergleich zu der Gesamt-Ordien. Hier und das finde ich auch sehr

5:25

spannend,

5:25

sind wir ein sehr starker Unterschied von welchen Geräten und wo oder wie gre

5:29

ifen die Tech und SARS

5:31

interessierten und in diesem segment sich befinden auf, linkt in zu. Wir sehen

5:36

und das ist spannend im

5:37

Vergleich, Mobile Only ist recht klein. Wir sehen hier insbesondere deutlich

5:42

stärker als im Vergleich,

5:44

dass Cross-Divise genutzt wird. Das heißt, die Audience rund um Tech SARS ist

5:49

sowohl über Desktop als

5:51

auch über Mobile recht häufig hin und her auf linken unterwegs, deutlich mehr

5:57

als im Vergleich zu

5:59

der gesamte Audience. Also Cross-Divise ist deutlich wichtiger für die

6:02

Audience, den diesem segment

6:03

aktiv ist als für den durchschnittlichen Link in Nutzer. Und schlussendlich,

6:10

auch noch mal spannend

6:11

und gerade glaube ich auch, wenn es sind die Events, Webinare, geht, die

6:16

Menschen, die eben in diesem

6:17

Bereich arbeiten, sind deutlich wahrscheinlich, also es ist deutlich

6:20

wahrscheinlich, dass sie Events

6:22

auf der Plattform oder generell Events teilnehmen und dass sie auch für Live

6:28

Events, die stattfinden

6:30

zur Verfügung stehen. Also weiterhin nochmal bestätigen, diese Audience ist

6:34

sehr aktiv und auf linkt

6:36

in einfach ein sehr, sehr wichtiger Faktor für uns auch damit die Plattform so

6:41

ist, wie sie ist.

6:42

Wo befindet sich diese Audience? Vor allem, die im Tech SARS umfällt, agiert.

6:49

Wir sehen natürlich

6:50

immer auch, wenn wir die gesamte Audience ansehen, dass die großen Städte

6:53

führen sind. Hier fällt

6:54

ihr noch auf normal. Es München eigentlich die größte, sag ich mal, stattf

6:58

ühren unsere Mitglieder

6:59

durch Tech SARS. Auch keine Überraschung ist Berlin hier einmal nach vorne ger

7:03

ückt. Ansonsten kommen

7:05

die üblichen Verdächtigen, aber aus diesen Regionen und aus diesen Städten

7:09

kommt eben unsere Mitglieder

7:10

größenteils, die sich für das Thema interessieren oder eben in den Bereichen

7:15

entsprechend schon arbeiten.

7:16

Welche Unternehmen folgen diese Tech-Ordiens? Ist auch hier wahrscheinlich,

7:23

nicht allzu bearaschen, dass Google

7:24

unsere eigenen News-Dach und auch Amazon sehr spannend sind. Aber und das finde

7:29

ich besonders cool.

7:30

Wir sehen auch, dass diese Audience im OMR als eine der top Fallout-Campagne-S

7:36

erds, passt jetzt

7:36

zu hier. Das heißt, das sind die Themen, das sind die Unternehmen, die

7:41

besonders spannend sind,

7:42

umzufolgen, wenn wir uns in diesem Umfeld befinden. Über welche Kanäle

7:50

können wir genau diese

7:52

Audience erreichen und was sind die Möglichkeiten, die wir haben. Und hier

7:55

einfach mal ganz kurz, ich gehe

7:56

auch nicht in den Teil darauf ein. Was sind die Formate? Wir haben von Tim,

8:00

vorher auch schon großartige

8:02

Beispiel gesehen, wie vielfältig man so eine Kampagne oder so ein Ansatz gest

8:06

alten kann und unsere

8:07

Meinung nach auch muss. Diese Vielfalt an Formaten und eben auf verschiedensten

8:11

Touchpoints, die

8:12

den Nutzer und den Nutzerin abzuholen, ist wirklich entscheidend. Und wir haben

8:16

ja auch eine große Bandbreite.

8:17

Wir haben klassische Sponsored Content, klassische Bilder, Videos, Document Ads

8:24

, kennt ihr wahrscheinlich auch,

8:25

wo man entsprechend Wide Paper, Studien und so weiter im Feed integrieren kann

8:28

und auch Sort-Lider Ads,

8:30

wo Menschen am Ende noch mal zusätzlich aus ihrem privaten Profil heraus ihre

8:35

Meinung abgeben. Da

8:36

gehe ich nachher noch mal ein bisschen mehr drauf ein. Wir haben Sponsored Mess

8:39

aging, klassisch

8:40

In-Mail, Kontakte. Hier mussten wir aufgrund von Compliance letztes Jahr in der

8:45

EU das Produkt anpassen.

8:47

Es ist nicht mehr möglich, direkt in EU-Ländern, in die In-Box zu anzus

8:53

prechen und zu tagitieren,

8:54

sondern wir müssen quasi in extra Schritt gehen über Click to Message Ads, wo

8:58

wir im Feed klassisch

9:00

eine Image-Ad-Schalten mit dem Hinweis weiter Leitung in die In-Box. Das heißt

9:05

dort gibt der Nutzer

9:06

dann den Content, dann geht's in die In-Box und hier kann man klassisch dann

9:09

verschiedene Strecken

9:11

anbieten, wo man entsprechend den Portiziellen am Kunden hinführen möchte.

9:15

Kann sehr spannend sein,

9:17

ist aber hier in dem Fall für unseren Markt über den Umweg Feed, erstmal nur

9:22

machbar.

9:23

Weitern haben wir Dynamic Ads, das sind auch klassisch die follower Ads, Spot

9:27

light Ads, die hier nur auf

9:29

Desktop möglich sind und wir haben natürlich das gleiche nochmal mehr da

9:33

weniger gespiegelt für alle

9:34

Talentlösungen. Also wenn es um Job Ads geht oder natürlich auch die

9:38

Möglichkeit für In-Player-Branding noch mal

9:40

speziell was umzusetzen. Das dort Lider Ads nochmal, ich möchte noch mal

9:45

separat eingehen, weil erstmal ist es für uns ein bisschen ein Big-Bad, das

9:49

ist was,

9:49

dass wir letztes Jahr gelonst haben, das bisher unglaublich gut funktioniert,

9:53

weil wir eben gerade

9:54

auch im BTV-Bereich und gerade wenn Produkte sehr abstrakt sind, sehen wie

9:58

wichtig es ist das Menschen,

10:00

bekannte Menschen oder Menschen aus dem Unternehmen, den man glaubt, eben

10:03

nochmal zusätzlich ein Gesicht

10:05

zu der Marke oder zu dem Dienstleistungsprodukt und so weiter geben. Das ist

10:10

hier möglich, bisher war es

10:12

nur möglich, dass Mitarbeiter dieser Firma das machen. Wir haben jetzt ein

10:17

Update,

10:17

das hat mir gestern schon hergeschrieben, was heute sicherlich ansprechen. Wir

10:21

werden ab Ende März

10:22

jetzt auch die Möglichkeit haben, dass auch Leute, die nicht im Unternehmen

10:26

arbeiten, eben diese Artikel

10:28

oder Artikel von diesen Leuten gesponsert werden kann. Das heißt natürlich

10:31

immer mit Approuvel,

10:32

es muss immer ein freigabe Prozess stattfinden, aber ihr könnt theoretisch als

10:36

Unternehmen jegliche

10:39

Personen, wie gesagt das macht Sinn oder das ist ein cooler Post, könntet ihr

10:42

nutzen, um eben diese

10:44

Thord-Lieder-Erz zu schalten mit der freigabe entsprechend von dieser Person.

10:48

Das ist ein großer Schritt,

10:49

weil wir so natürlich die Möglichkeit jetzt haben, auch nochmal stärker mit

10:53

Influencer, mit nicht

10:54

mitarbeiten, zu kooperieren und entsprechend die zu nutzen entsprechend die Mar

11:00

ke, das Produkt,

11:01

wie auch immer zu positionieren. Gleichzeitig gehen auch Artikel, wir können

11:05

jetzt auch Sponsored Articles,

11:06

sowohl direkt als auch über das Thord-Lieder-Erz auf der Plattform teilen.

11:11

Also dieses Format ist

11:13

sehr wichtig, wir sehen sehr guter Ergebnisse und wir sehen vor allem, dass das

11:17

sehr komplementär

11:18

funktioniert, so klassischen Werbung von der Company-Page. Es ist nicht ent

11:22

weder oder es ist eher

11:23

gänseln, man hat ein Produkt, das wird klassisch von der Marke positioniert

11:27

und man hat noch Menschen,

11:28

die das eben nochmal entsprechend komplementieren. Daher kann ich nur empfehlen

11:33

auszuprobieren,

11:34

muss nicht immer ein Ziel-Level sein, kann jeder sein, der das gerne macht, der

11:38

was du sagen

11:39

hat, der eine gewisse Glaubwürdigkeit hat und ja auch gerne längerfristig

11:43

bereit ist, dann für

11:44

dieses Thema als Thord-Lieder zu agieren. Noch mal kurz auch zu klicktumäss

11:51

ischer, mit die Logik

11:52

verstanden ist, wie quasi in-Mail jetzt für die EU-Markt aussehen. Wie schon

11:56

gesagt, man startet klassisch

11:58

im Feed mit einem Single-Image-Add, kann da sehr kreative werden, auffordern "

12:02

Hey, mehr in der Inbox,

12:04

was auch immer, send message, man landet in der Inbox und kann dort dann

12:07

verschiedene Journeys

12:09

quasi vorgeben." Das finde ich sehr spannend an dem Format, dass man quasi jewe

12:13

ils, wo auch immer

12:15

gerade der Nutzer oder der potenzielle Kunde in seiner Journey ist, dahin kann

12:19

man ihn führen. Man

12:20

kann verschiedenste Wege anbieten und er oder sie entscheidet dann, wo sie land

12:25

en werden.

12:25

Das heißt, hier ist keinerlei Aufwand gefordert zu antworten oder irgendwas,

12:31

das ist einmal hier,

12:32

man führt die Person in die Inbox und kann dann am Ende verschiedene Wege anb

12:36

ieten, wo man den

12:37

nächsten Touchborn kreatieren möchte. Wenn du direkt Sponsored Content in der

12:53

Inbox hast,

12:54

sollte das eigentlich wenn, dann kommt es von einem anderen Markt, aber sollte

12:57

eigentlich kaum noch

12:58

möglich sein bei uns in der Dachregion. Also nicht über eine klassische Werbe

13:02

anzeigen,

13:03

es muss es mir mal zeigen, das ist eigentlich absolut... Genau, aber nicht mehr

13:10

als Werbeformat,

13:11

es ist nicht mehr zulässig. Also in der Schweiz in UK und so weiter geht das

13:14

noch bei uns EU keine Chance.

13:17

Da musst du diesen Weg jetzt gehen und Content hierholen, im Feed mit diesem

13:22

Click Start Chat und so weiter.

13:25

Brand Dimensions. Einmal noch die Möglichkeiten, wo überall können wir in

13:33

welchen Bereichen können,

13:34

wir unsere Marken platzieren. Das ist noch mal spannend, weil wir sehen, dass

13:37

wenn Unternehmen diese

13:38

drei Bereiche abdecken, sie im Zweifel auch deutlich effizientere und effektiv

13:44

ere Kampagne entscheiden,

13:45

also wohl in den Metriken als auch in der Wahrnehmung. Und wir sehen genau

13:48

diese drei Marken,

13:49

eigentlich auf der Plattform, die sehr, sehr gut hier bedient werden können.

13:52

Gerade, ich glaube,

13:54

nicht für jede Unternehmensgröße so notwendig, aber für viele sicher die

13:56

Corporate Branden.

13:57

Wir wollen unseren Westtoren, die Regierung bedienen. Wir wollen sicherstellen,

14:01

dass wir auf dem Markt

14:02

vertrauen haben. Corporate Branden. Wir möchten ganz klassisch auch unsere

14:06

Kultur, unsere

14:07

Tele-Brand vorstellen. Wir wollen attraktiv sein für die Leute, die bei uns

14:10

arbeiten, aber auch für die,

14:12

die wir vom Arbeitsmarkt zu uns holen wollen. Tele-Brand. Und wir wollen

14:15

gleichzeitig natürlich unser

14:16

Dienstleistung, unser Produkt bewermt. Ganz oft sehen wir, dass das das einzige

14:21

ist, wo am Ende

14:22

auf der Plattform beworben wird. Ja, aber am Ende würde wir empfehlen, die

14:28

anderen beiden Bereichen nicht

14:30

ganz zu vergessen, weil das Dreigespann hier wirklich auch Sinn macht und wir

14:33

sehr, sehr positive

14:34

abstrahle Effekte sehen, wenn alle drei bedient werden. Und man muss nur an die

14:37

ganz großen auch

14:38

BTC Brands denken, die sich hier eigentlich in allen Bereichen meistens einen

14:42

sehr guten Wissensstand

14:44

aufgebaut haben. Ja. Du meinst wie mehr das Messen? Genau.

14:50

Wir haben das war klassisch ein schuldig gemacht haben. Wir haben Marken

14:58

genommen, die von gewissen

15:00

Zeitraum nur eine dieser Marken beworben haben und wir haben mich genommen die

15:04

klassischerweise

15:05

Anzeigen für Talent hier in dem Fall und für Brand für Product Brand gemacht

15:09

haben. Und am

15:10

dann verglichen sehen wir unterschiedlich die Klicksurrate, CosperClick. Also

15:14

es sind wirklich jetzt nur

15:15

abstrahle Effekte auf einer Metrik basierend. Ich gehe auch davon aus, dass es

15:18

natürlich auch in der

15:19

Wahrnehmung abstrahle Effekte haben. Wir sehen hier eben ganz klassisch jetzt

15:23

in dem Beispiel, dass

15:24

die Klicksurrate steigt und dass die CPC am Ende geringer ist, weil wir eben

15:30

mit dem einen auch das

15:31

andere quasi befeuern und ergänzen und daher macht es in der Hinsicht sind.

15:35

Das war in dem Fall jetzt hier, haben wir den Vergleich gesehen auf den Product

15:42

Teil. Das heißt,

15:43

wir haben die in dem Teil was der Product Teil, wir haben aber den das Gleich

15:48

gewicht quasi auf

15:49

beiden Bereichen gesehen. Wenn du sagst, Product und Talent spielt eine Kamp

15:53

agne, beides wird befeuert,

15:54

haben wir in dem Fall jetzt gemessen, wie sind die Ausdürgen auf Product. Ich

15:58

werde davon ausgehen,

16:00

dass es bei Talent ähnliche Effekte hat, aber hier war wirklich der Schlüssel

16:04

hilft uns das für

16:05

unserem Product related, also unsere Dienstleistung. Und ich glaube auch intuit

16:09

iv ist das relativ klar,

16:12

man vermutet es, hier war eben noch mal wichtig auch aufzuzeigen, dass es auch

16:15

tatsächlich in der

16:15

Kampagneonmetrik und der Kampagneonlogik so funktionieren kann und aber auch in

16:19

der Wahrnehmung wirklich

16:21

hilft, wenn wir bei einem starke Talent brand hilft, immer auch die Wahrnehmung

16:25

des Produktes zu optimieren.

16:27

Und da sehen wir ja klassisch, müssen wir eine Apple oder auch so anschauen,

16:30

die sind in allen Bereichen

16:31

einfach sehr stark unterwegs und das sehen wir eben auch für B2B als sehr

16:35

relevant an. Und das ist

16:37

auch nochmal der Punkt, wir müssen wir denn erreichen und das ist sicher, je

16:40

nachdem, wo hier steht, mit

16:41

welcher Dienstleistung, mit welchem Unternehmensgröße habt ihr dann

16:43

unterschiedlichen Fokus. Ender haben wir

16:45

auch auf LinkedIn, in auch generellen, in ganz, ganz große Anzahl an

16:49

stakeholders, die wir ja erreichen wollen und

16:51

die wir irgendwie mit einer Botschaft bedienen wollen. Und da ist einfach

16:53

wichtig zu belegen, was ist

16:55

wichtig für dieses stakeholders, welche Botschaft wollen wir transparieren und

16:59

wie kann ich diese Zielgruppe

17:00

erreichen und das ist oft ähnlich, aber oft auch anders. Und gerade wenn man

17:04

auch viel Zeile an

17:05

Formaten erstellt, eine Vielzahl von verschiedenen Produkten einsetzt, was wir

17:10

auch gesehen haben, kann man eben auch

17:12

überlegen, wollen wir hier auch noch speziell verschiedene Stakeholders, die

17:16

uns wichtig sind mit dieser Botschaft erreichen. Und das

17:19

wäre hier eben der Gedanke, das wäre hier sowohl im Talent, Corporate und

17:23

Brandbereich und Portagbereich,

17:24

an mir Vielzahl an Leuten, die uns wichtig sind auch erreichen können.

17:28

Genau. Ein Beispiel hier, was ich sehr cool fand von IBM, die Präsentation

17:36

wird am Ende auch geteilt, also ihr könnt euch

17:37

auch durchklicken, aber die haben das jetzt zum Beispiel sehr stark gemacht.

17:40

IBM ist natürlich ein großer

17:41

wichtiger Kunde für uns, auch global, die immer wieder im Genauffersuch und

17:45

diese drei Bereiche zu bedienen. In dem Fall

17:47

jetzt wirklich aus ihrer Company Page raus, wir haben auch spannende Beispiele

17:51

zum Beispiel von Hildegard Wattmann von Audi, die das auch aus

17:55

ihrem Profil heraus bedienen, die sowohl Consumer, Talent als auch die Corpor

17:59

ate Brand hier abspielt. IBM hat einmal ganz klassisch

18:02

das Produkt hier, hat am Ende noch mal vorgestellt, verschiedene Gesichter aus

18:06

der Firma, um entsprechend die Kultur und auch Diversity und natürlich auch

18:12

die

18:12

Geisterung für die Firma zu arbeiten herzustellen und bedient natürlich als

18:17

so großen Konzern auch entsprechend die

18:19

Corporate Brand um bei Regierung, Investoren und so weiter ein positives Image

18:25

zu haben. Also lohnt sich hier der auch mal zu schauen,

18:27

bei anderen Unternehmen und auch mal durch den Feed zu gehen, wie wird das gen

18:31

utzt, aber am Ende kann man sehr, sehr spannend diese drei

18:34

Brands einsetzen und auch bedienen entsprechend auf der Plattform. Der letzte

18:38

Punkt, ein bisschen auch als Ausblick, ich habe jetzt fünf

18:43

Punkte zusammengefasst, die wir intern sehen, wo wir so ein hinbewegen und wo

18:46

wir sagen hier wird sich die Plattform, aber auch der gesamte

18:49

Markt entwickeln. Der erste Punkt und natürlich künstlich Intelligenz, gerade

18:54

durch ChatGyPity und durch die Tatsache, dass wir zum Microsoft natürlich geh

18:58

ören, haben wir hier intern gerade auch

19:00

eine sehr geschwindigkeiten, sehr viel Druck darauf, diese Kopilot und so

19:04

weiter, wie sie es uns integrieren und zu nutzen. Gleichzeitig werden

19:08

natürlich genau diese Features auch in unsere Produkte eingehen.

19:12

Wir haben im Talentbereich schon spannende Features, wo wir Matches herstellen

19:15

mit KI, was könnten die besten, wo könnten die besten

19:17

Talent herkommen, wie könnten die aussehen, finde wir gewisse Stelle, also

19:21

wirklich uns helfen die besten Menschen für eine Position zu finden.

19:24

Wir werden diesen Sommer das gleiche auch launched für die Marketinglösung,

19:29

das heißt im Campaign Manager, wo ja viele hier drin auch relativ häufig

19:33

sich befinden, werden wir Features anbieten, die bei der Kompanienerstellung

19:37

helfen. Das geht dann einmal, zum nächsten Slide, zu

19:41

ordinesisch die vorgeschlagen werden, die sinnvoll sein könnten für eine

19:44

bestimmte Kampagne, assets, die spannend sein könnten für eine gewisse Kamp

19:48

agne.

19:48

Aber auch dahingehend, das finde ich besonders spannend, dass Reportings empfoh

19:52

len werden, dass eine Kampagne läuft und die KI kann nach einer

19:55

gewissen Zeit sagen, hey da ist ein spannender Trend zu sehen dieser Kampagne,

19:59

dieses Reporting wer cool, schaut euch das doch mal an.

20:01

Also am Ende wirklich komplett bei der Kampanienerstellung von Anfang bis Ende

20:06

unterstützen wirkt, Beispiele bringt und hier

20:09

hoffentlich vielen die Arbeit so ein bisschen abnimmt am Anfang, um dann

20:14

wirklich nochmal mehr in die Kreativion und Strategie gehen zu können.

20:17

Der nächste Punkt, Brandmeasurement, wir haben ja heute viel gehört und Tim

20:22

hat es ja auch noch mal bestätigt.

20:24

Wir sehen ganz oft bei uns auf der Plattform, dass das Thema Branding noch

20:28

deutlich unterrepräsentiert, es noch unterschätzt wird.

20:30

Also wir haben auch ähnliche Zahlen von 90% der Leute sind aktuell nicht im

20:34

Markt für ein hochwertiges teures B2B-Produkt.

20:37

Aber diese 5% wie erreicht ich die und nicht unbedingt nur durch klassische

20:41

Legion-Kampanien, sondern man muss die anderen eben die 95% durch andere Aktiv

20:46

itäten erreichen.

20:47

Und wie kann ich das aber auch sinnvoll messen und das Thema Measurement im

20:50

Bereich Branding ist immer eine Herausforderung für alle.

20:53

Hier werden wir tatsächlich auch mehr A/B-Testing, mehr Brandlift-Studien,

20:57

einfacherer Brandlift-Studien anbieten, damit wir auch das Thema Brand-Mager

21:02

ment weiter in den Vordergrund rücken können.

21:04

Das ist ein wichtiges Thema, wo wir generell noch bedarf sehen und wo wir hier

21:08

versuchen, eben auch Lösungen anzubieten.

21:10

Der andere Punkt, Zielgruppenansprache, wir haben Digital Markets Act,

21:14

wahrscheinlich alle mitbekommen.

21:16

Wir haben seit letzter Woche Infurt Data, das heißt Daten, die wir nur verm

21:21

uten, die aus 3rd-Party-Aktivitäten kommen, so reduzieren müssen, dass wir uns

21:26

auf 1st-Party-Date nur fokussieren.

21:30

Für uns als Link den relativ einfach, weil wir sehr viel gute und starke 1st-

21:34

Party-Daten haben.

21:35

Nichtsdestotrotz müssen wir umdenken, wie gehen wir mit Targeting um?

21:40

Wo holen wir unser gutes und wertvolles Targeting her?

21:44

Da wird ein Teil ganz sicher über KI-Com, über Predictive-Ordiences, dass wir

21:48

die beste wichtigste Audience uns quasi zusammensuchen.

21:52

Ein anderer Teil wird natürlich über Schnittstellen kommen, das heißt Con

21:56

version API, Revenue Attribution Schnittstellen, dass wir hier versuchen viele,

22:00

viele Datenpunkte und Measuremöglichkeiten direkt zu integrieren, und so auch

22:04

offline Touchpoints eben in unsere Auswertung am Ende mit zu integrieren.

22:09

Und uns nicht komplett nur auf die Datenpunkte zu verlassen, die bei uns nativ

22:14

verfügbar sind und auch weniger werden, tatsächlich aufgrund verschiedener

22:18

Verordnung.

22:19

Marketingvertriebe wird enger zusammenrücken. Hatten wir heute auch gehört,

22:23

ist auch was, was seit Jahren passiert, aber auch hier glauben wir daran, dass

22:27

einfach durch den Druck und durch die Herausforderungen bestehen, dass immer

22:31

schneller und immer dringender passieren muss, das Marketingvertrieb zusammen

22:35

arbeiten.

22:35

Und hier Hand in Hand, genau diese Kampagnen so schalten und auch Nachverfolgen

22:39

, wo kommen die Lieds her?

22:41

Aus welch von welcher Plattform kommen die Wertforderungen Lieds und nicht nur

22:45

einfach Lieds sammeln und schauen was der Cost-Polite bringt am Ende nichts, am

22:49

Ende geht es um die Wertigkeit der Lieds.

22:51

Und hier müssen ganz oft Sales und Marketing zusammenarbeiten.

22:55

Genau.

22:58

Das hat ich gezeigt, dass es am Ende nochmal der Punkt, den wir eben auch sehen

23:01

, also das klassische Schier.

23:03

Ganz oft haben wir hier die klassischen Marketingfanne von der Schule Bilder

23:07

buch, Awareness Conservation Conversion, Handoff zu Sales, nochmal ganz andere

23:11

Metriken.

23:11

Umwurder zwischen gibt es eine Bruchstelle. Das muss zusammenrücken.

23:15

Und wir versuchen das auch immer besser mit unseren Lösungen zu unterstützen.

23:20

Ich habe schon gesagt, Conversion API ist was, was wir sehr, sehr stark forci

23:24

eren, wo wir versuchen, entweder mit Partnern, die schon auf dem Markt sind oder

23:27

auch in Eigenintegration,

23:29

dass ihr eben diese Conversion API entsprechend mit Business Manager und Comp

23:41

agnon Manager abschließt, integriert, damit ihr auch Conversion die nicht nur auf der Plattform stattfinden, sondern eben auch offline in eure Attribution

23:42

integrieren könnt.

23:43

Also ein ganz wichtiges Thema und sicherlich, was bevor immer noch weniger

23:47

Datenpunkte verhandelt sind, was durch empfehlen würde, früh mir Gedanken zu

23:51

machen, genau diese Schnittstellen zu bauen und zu entwickeln,

23:54

weil es am Ende deutlich weniger Black Box sein wird, wenn wir diese Schnitt

23:58

stellen haben. Gleichzeitig haben wir eben auch Revenue Attribution Reports

24:03

chnittstellen, wo wir klassisch CRM-Datenbank mit unserem Compagnon Manager ver

24:07

knüpfen können, um nochmal viel besser zu verstehen, wo kommen denn die Ums

24:11

ätze herfen, welchen Compagnon wurden diese getrieben und auch hier noch mal

24:14

einfach weniger Black Box und mehr Klarheit in das Thema Measurement und Att

24:18

ribution bringen.

24:19

Also hier wird die nächsten Monate sehr, sehr viel passieren, wir werden sehr

24:23

viel auf den Markt bringen, was glaube ich gerade hier auch für diese Ziel

24:27

gruppe sehr, sehr spannend sein wird.

24:29

Und am Ende geht es um das Thema Measurement weiterhin. Wir wollen mehr Signale

24:35

, bessere Reporting, mehr Experimente, mindestens so gute Verifizierungen, die

24:40

wir jetzt schon haben und auch noch mehr Insights liefern.

24:42

Sei es von Reporting, es wird noch eine viel größere Bandbreite geben an Ins

24:46

ights und Reporting, die wir teilen können, viel granulare und wir werden auch

24:51

dank KI deutlich bessere und relevantere Reporting, Vorschlagen können erst

24:55

ellen können.

24:56

Also das ist für uns mit der wichtigste Teil für dieses Jahr und sicher noch

25:00

nächstes Jahr das Thema Measurement und speziell B2B Measurement einfacher

25:05

wird und wir auch mehr Möglichkeiten anbieten, um das zu nutzen und richtig

25:09

auch umzusetzen.

25:10

Und hier natürlich auch mit Partnern, das heißt unser wiederum Integrations

25:15

partner-Team ist auf Hochdeun beschäftigt und ist hier eben auch dabei neue

25:20

wichtige große Partner onzuborn, die hier, wie ihr seht,

25:23

Savior Sales Force, HubSpot und so weiter, Springtler, die hier integriert

25:27

werden können. Das sind eben nicht nur dieses eine Bild, linkt in der es,

25:31

sondern wir eben auch ein breiteres Bild haben mit unseren wichtigsten Partnern

25:35

Und das war es von mir, einmal Überblick, Plattform, Zielgruppen, was sehen

25:41

wir in Fokus und wenn noch Fragen da sind jetzt gerne oder später noch bei

25:46

einem Bierchen, wie es euch lieber ist.

25:47

Dankeschön.

25:48

[Beifall]

X

This is a test comment.

X

This is a longer test comment to see how this looks if the person decides to ramble a bit. So they're rambling and rambling and then they even lorem ipsum.


author