Go to Yoyaba
Tim Rath & Matthis Janssen 27 min

#29 Neue Thought Leader Funktion – Was ist drin für dich?


In dieser Episode zeigen Tim&Matthis anhand von vier Use Cases, warum die Neue Thought-Leader-Funktion ein Win-Win auf allen Ebenen ist. Außerdem erfährst du, wie du mit dieser kleinen technischen Änderung auf LinkedIn taktisch und strategisch das meiste für dich persönlich sowie deine Company rausholst. Hör jetzt rein und komm weiter! 🎙



0:00

Ich muss sagen, LinkedIn ist hier echt mal wieder am Schippen mit neuen Fe

0:03

atures und heute sollt ihr auch genau darum gehen.

0:05

Noch mal eine kleine Änderung auf der technischen Seite, die glaube ich, waren

0:08

sie nicht viel auf der taktisch strategischen Seite eigentlich an potenzialen

0:12

Veränderungen.

0:13

Mitbringt 73 Prozent aller Digital Maker, also in Scheider, tatsächlich sagen,

0:17

dass sie dort leadership content als vertrauenswürdiger bezeichnen.

0:22

Floating, er ist jetzt best dort leader.

0:27

Moin und herzlich willkommen zu einer neuen Folge, das Revenue Marketing will

0:31

talk podcast.

0:32

Heute bin ich endlich mal wieder im Studio.

0:34

Und ich muss sagen, ich fühle mich wieder richtig wohl hier, Marcel, mal

0:37

wieder hier zu sitzen, eben dir nicht über Riverside wie bisher, sondern Face

0:42

to Face ist schon anderes.

0:44

Oder wie ist das denn nicht?

0:45

Ja, klar.

0:45

Wir kommen in der Base.

0:47

Kann ich dir in der Stelle noch mal sagen.

0:48

Also, macht natürlich ein Dresdenunterschied und merken glaube ich viele,

0:53

gerade auch die Selfen, die wir getan natürlich gar,

0:55

die wir mit anderen da haben, schon sehr, sehr wichtig auch einfach so für die

0:59

Osmosen Gedanken aus.

1:01

Mit anderen da zu sprechen.

1:03

Absolut machen und unterschiedlich.

1:05

Ja, das ist ja ein letztes Zeit, wir haben es gerade schon schon einige Sachen

1:08

hier aufgenommen, auch ohne mich.

1:11

So dann dein zweites Zuhause geworden, fast schon dieser Raum, unser Studio.

1:15

Ja, ja.

1:16

Also ich bin halt gern und viel im Office und ich renne hier aber auch immer

1:19

viel rum.

1:19

Also wir möchten Leuten für Meetings, aber ich dann gern über den Leuten im

1:23

Büro zittert und hier als mich auf jeden Fall in letzter Zeit sehr sehr viel

1:27

in Verschlagen.

1:28

Hat natürlich eine spannende Case Studies, die auch Schritt für Schritt jetzt

1:32

live kommen, über ein Podcast auf YouTube zu sehen, auch.

1:36

Und das ist eine Sache, die wir allgemein gerade hoch waren.

1:40

Können wir da was Tee Sun?

1:41

So, Ratebox ist ja eine der Case Studies, die jetzt ja auch vor kurzem in

1:47

unserem Podcast live kam.

1:50

Und es ist ja wirklich verrückt, was wir Ergebnis wieder erzielt haben.

1:54

Also der Customer-Quizistik-Cost wurde ja literally nicht für 4-8 so lang.

1:59

Das ging doch.

2:01

Ja, der wurde, wie sagt man?

2:04

Geviertelt.

2:05

Genau. Gefiertelt, also von 800 Euro auf 200 Euro runter.

2:11

Ich glaube, bei der Mannbock hat mal rein zu gucken, mal rein zu hören, der

2:13

kann gern mal den Podcast abchecken.

2:15

Ist schon live.

2:16

Ich glaube, ein oder zwei Folgen jetzt vor dieser, wenn er das hört.

2:20

Gern mal reinhören, war sehr cooler Case, wie war es für dich?

2:24

Ja, mega, mega cool.

2:27

Trom, auch der Fronten, der mit mir das Interview gemacht hat, auch einfach

2:31

einen sehr angenehmer Mensch, kann man sehr gut mit sprechen.

2:34

Wir haben aber noch sehr interessante weitere Case in der Pipeline.

2:39

Da kommt auch ein paar Einiges auf euch zu.

2:41

Und uns ist halt immer sehr, sehr wichtig, dass da halt hochqualitative Case

2:45

sind, was man nicht damit, ich meine,

2:47

dass das wirklich zahlen da einen facken Technisch, auch wirklich sehr, sehr

2:52

solide und aussagekräftig vor allem ist.

2:54

Und jetzt nicht irgendwie, wir haben mal paar Sachen rumgeschraubt und da ist

2:57

irgendwie mal so eine Sekundäre-Cape eingestiegen oder so.

2:59

Und dann ist wirklich ein Business Impact, also das ist halt wirklich spürbar

3:02

und unterschied merken vor und nach der Zusammenarbeit.

3:05

Mit Jojaba und am besten fall auch schon die mal längeren Zeitraum aus als ein

3:09

, zwei Monate, wo du meinen Lucky Punch hast.

3:10

Sondern so schnell ist auf einem guten Fundament.

3:13

Passieren und auch einfach wieder spiegeln die landfristige Perspektive, die

3:17

wir mit Kunden ja auch mal einnehmen wollen.

3:21

Also das macht super viel Spaß und auch einfach die Kunden hier im Office zu

3:27

haben.

3:28

Man merkt jetzt selber der Unterschied wie groß der ist hier zu sitzen und ja,

3:31

bin ich super super dankbar für,

3:32

weil es sind einfach auch coole Gespräche und oft die Kamera stattfinden.

3:36

Wir werden ja letzte Woche also zum Zeitpunkt der Aufnahme letzte Woche zum

3:42

Zeitpunkt, wo es live geht, dann vor zwei Wochen das Event mit OMA und Link in,

3:46

wo du auch mit Mika dem Marketingleiter von Insta-Fo, in der case die Live-Prä

3:50

sentiert hast, die ultra spannend war.

3:53

Und unter anderem auch der Manual von Link in, der Agency-Lied hat da vor

3:57

gestellt, die neuen Trends, wenn man was auch so für Neuerungen gibt.

4:01

Ich muss sagen Link in das hier echt mal wieder am Schippen mit neuen Features

4:05

und heute soll es ja auch genau darum gehen und zwar im Thema "Dort-Lieder-Ez".

4:09

Und was ist da auch für Neuerungen gibt? Vielleicht hauen wir es einmal direkt

4:12

Wir lassen mal die Katze direkt aus dem Sack, was es da eigentlich gibt. Dort L

4:15

ieder-Ez sicher für viele auch einen Begriff.

4:17

Und zwar wenn man quasi ja etschaltet nicht mit dem Unternehmensprofil, sondern

4:23

einfach mit den persönlichen Profilen der Mitarbeiter,

4:27

und dann quasi die organischen Post, quasi promotiert das in dort Lieder-Ez.

4:31

Und die Neuigkeit jetzt ist eben, dass es nicht nur für Mitarbeiter, der

4:33

funktioniert,

4:35

sondern das auch Unternehmen quasi jeglicher Post, die auf Link den Existieren

4:39

auch von nicht mitarbeiten, denn quasi pushen können und quasi ihr eigenes Wer

4:44

webüge hinter diese Post setzen können.

4:46

Und dann nochmal gezielt auswählen können, wer das eigentlich sehen soll.

4:49

Also natürlich wie im Erzmanager immer möglich ist, die ganz konkreten Ziel

4:52

gruppen auch auszuwählen, die man eben erreichen möchte.

4:55

Und das ist natürlich schon eine riesen Neuerung, die natürlich viel, viel

4:58

mehr Opportunities auch bietet, um neue Dinge auszuprobieren, um noch ganzheit

5:02

licher Kampagnen zu fahren.

5:03

Und ich würde ganz gerne mal damit einsteigen, nochmal kurz so ein bisschen,

5:07

bevor wir jetzt über die Neuigkeit sprechen, dort Lieder-Ez generell.

5:10

Wir haben super viel getestet, wir machen es auch selber für uns, wir setzen

5:14

es für Kunden um.

5:15

Wie siehst du das Thema? Wie siehst du auch ganz konkret den Impact, wenn man

5:18

jetzt dort Lieder-Ez eingesetzt hat, bis her mit den bisherigen Möglichkeiten,

5:22

die es so gab?

5:23

Ja, so ich sag mal so, es ist ein sehr smart-harm-Ufgewiesen von Link den Wall

5:27

auf der einen Seite ist die Barriere, überhaupt nicht Link den Ez zu starten,

5:31

dadurch extrem krass gesunken.

5:32

Raus gar kein Creative-Team, du hast ja wenn du einen Post schreibst und Bild

5:36

dranhängt, dein Creative damit schon ready quasi.

5:39

Und da sind auch extrem performantes Format, auch in Vergleich zu anderen Form

5:43

aten.

5:44

Wir sind oft eine Performance, die drei bis viermal höher ist als die von

5:47

einer klassischen Image-Ad oder von einer Chaos-Selad.

5:50

Und das lockt natürlich viele Verbende auch an, das zumindest mal auszuprob

5:55

ieren oder damit auch weiter zu gehen.

5:58

Ich glaube, eine Komponente, die auch unterschätzt ist, ist einfach so dieses

6:02

Ego-Play.

6:03

Also ich meine noch mal Budget-Form-Unternehmen zu kriegen, um im Endeffekt

6:07

auch das private Profil von einem Selbst zu pushen.

6:10

Ja, ist glaube ich, was was gerne gesehen wird, dann natürlich von den

6:14

Individualen, von den Tolliedern intern.

6:17

Und bringt den natürlich auch privat was, muss man einfach fairerweise sagen.

6:20

Also ich glaube, da kommen eine Menge, letzter Punkt vielleicht noch eine sehr

6:24

native Integration natürlich in den Feed.

6:27

Ich glaube, da kommen einfach ein paar Dinge zusammen, die das zu einem sehr

6:30

erfolgreichen Format machen.

6:31

Und du hast gerade unser Event vor zwei Wochen am Donnerstag angesprochen.

6:35

Das habe ich auch rausgehört, weil wie Link den kommuniziert hat, das ist auch

6:41

für die einfachen wahnsinnig erfolgreiche Format ist und wahnsinnige Erfolg.

6:46

Da stellt vergleich zu vielleicht ein Document-Ed, das war so das Format, was

6:50

der Forma gelaut ist, wurde.

6:52

Das er so tagitiert für so die Heavy-Juser, die dadurch extrem viel Gestaltung

6:58

sspielraum kriegen.

7:00

Aber ich denke mal, das geht vielen zuhause auch so, dass man wesentlich

7:05

weniger Document-Ed zum Feed-Sied als jetzt.

7:08

Das freut sich das schon, als sie sieht man nämlich schon recht häufig.

7:11

Und ich denke eine Sache, die man trotzdem ganz klar beton muss ist, ist jetzt

7:16

sehr schwierig seine komplette Strategie, eine komplette Edge-Strategie, die

7:19

skalierbar ist, auf Fault-Eider-Ed zu basieren.

7:22

Du musst schon irgendwie schauen, dass du der Visit-Diversität in deinen Ass

7:26

ets, damit du fürcht doch herstellen kannst und dann auch geschickt Hinleitist

7:31

zu mehr Branded-Assets,

7:33

mehr Assets, die auch Affiliation mit der Brand und eben auch Trust nicht nur

7:37

mit der Person, sondern eben auch mit dem Unternehmen und mit dem Produkt

7:41

schaffen integriest in deine Strategie.

7:44

Und ich glaube da steht vielen auch noch bevor, so dieser Moment, okay, was

7:48

machen wir jetzt damit?

7:50

Wir haben jetzt ein paar Fault-Eider-Ed-Ship-Elds-Gelounge, die funktionieren

7:52

ganz guter, was sind so die nächsten Schritte, was ist so das 201, das 301 von

7:56

unserer Edge-Strategie.

7:58

Und dementsprechend, ja ich glaube einfach ein sehr, sehr gutes, starkes Format

8:02

aus vielen Gründen, was sehr gut funktioniert, ein sehr smarter Move von

8:06

LinkedIn und sicherlich ein guter Cornerstone für eine gesammtätliche Betr

8:11

achtung auch des Kanals, was immer wichtiger wird.

8:14

Die Zahlen beweisen das ja auch tatsächlich, ich habe mir die Tage mal die

8:18

neue B2B-Thord-Leadership Impact, das da die angeschaut, die LinkedIn mit Edel

8:24

mann tatsächlich dieses Jahr rausgebracht hat.

8:26

Und das krass, weil die sagen, dass 73 Prozent aller Disagenmaker, also

8:31

Entscheider, tatsächlich sagen, dass die Thord-Leadership-Content als mehr

8:37

Trust wurde, die jetzt mal sehen, das guckt mir, wenn es auf Deutsch sagt, ich

8:40

bin mit meinem Denknisch immer, als Vertrauenswürdiger bezeichnen, als das

8:44

Marketing-Material und andere Essets von der Kampagne an sich.

8:50

Also wirklich fast drei Vierte von allen Entscheidern finden das als Vertrauens

8:55

würdiger diese Art von Content. Und es zeigt ja auch schon, was der Impact

8:59

eigentlich davon ist. Also wie krass das auch tatsächlich ist.

9:04

Und wie wertvoll das auch ist, gerade wenn es um Vertrauen geht, weil wir haben

9:07

es jetzt schon öfter auch gesagt, Menschenvertrauen Menschen halt mehr als Log

9:10

os.

9:11

Und genau das spielt da eben in die Karten, wenn Menschen an sich, die da

9:14

wirklich mit als ihre Person auch dahinter stehen und das sagen, ist nochmal

9:18

was anderes, als wenn es irgendwie von einem Unternehmen kommt, das dann ir

9:22

gendein Person geschrieben hat, aber sich vielleicht zu bisschen hinter dem

9:24

Unternehmenslogo versteckt, wo man gar nicht zuweisen kann, wer das jetzt sagt.

9:27

Aber wenn die Person das sagt, dann ja, steht sie ja mit allem, was diese

9:31

Person auch hat, wirklich hinter dieser Aussage. Und das erzeugt natürlich

9:35

nochmal mehr Vertrauen. Und Vertrauen ist ja so mit das wichtigste Gut, gerade

9:39

wenn es darum geht, wirklich komplexe V2B-Produkte zu verkaufen. Da wollen wir

9:43

natürlich Vertrauen skalieren sozusagen. Und das funktioniert halt extrem gut

9:48

mit Tartlieder jetzt.

9:49

Ganz genau. Und auch vielleicht nochmal ein paar Zahlen aus der Praxis hinzuzuf

9:53

ügen, dass die in Stafford-Caster die angesprochen sind, sind einigen Fällen.

9:57

Da haben wir halt klickraten von 15, 16, 17 Prozent auf diesen Eiz, was fühl

10:01

igt in Verhältnisse für jeden jeder, der sich sich da mal auskennen, als schon

10:05

sehr, sehr hoch ist.

10:06

Und das spiegelt sich auch in den CPC's wieder unter dem Euro, teilweise 50

10:11

Cent, das ist wahnsinnig kosten-efficient auch. Und trotzdem muss man sich die

10:15

Frage stellen, ist der Klick auf einer Forderleadership-Erd, genauso viel wert,

10:19

wie ein Klick auf einer Image-Erd, die starke Branded ist, die vielleicht auch

10:23

stärker am Produkt schon dran ist, weil eben organische Post dazu tendieren,

10:28

weiter oben im Fahnel auch stattzufinden und über Themen zu sprechen, die

10:31

einfach für eine große Orde ins für eine große Teilnehmerschaft.

10:35

Auch relevant ist. Und das ist glaube ich so eine Dynamik, die man da einfach

10:38

im Blick halten muss, dass man jetzt nicht auch, trotz, obwohl die Zahlen gut

10:42

sind und dass sicherlich auch das Format recht fertig, nicht die Hände nach

10:46

oben schmeißt und sagen wir machen nur noch Fortwärtscheber, die perform so

10:50

unglaublich gut.

10:51

Ja, so ich glaube wir haben jetzt mal kurz auch einen Überblick schaffen,

10:54

warum das Format eigentlich wichtig ist und gut ist und ich mache auch Sinn

10:57

oder warum es auch Sinn macht, das Linken hier weiter investiert und

11:00

tatsächlich mit einer kleinen technischen Änderung, nämlich muss nicht mehr

11:04

der Kompanie zugehörig sein, dem Unternehmen zugehörig sein, damit das

11:07

Unternehmen auch in der Lage ist, Post von dir zu Promoten, übertraut die Ders

11:12

chipaats natürlich mit Permission, also das ist ganz klar.

11:15

Noch mal eine kleine Änderung auf der technischen Seite, die glaube ich, waren

11:19

sie nicht viel auf der taktisch strategischen Seite eigentlich an Potenzial und

11:24

Veränderungen mitbringen. Vielleicht kannst du da mal kurz ein bisschen drauf

11:28

eingehen, was ermöglicht jetzt diese erweiterte Funktionen.

11:31

Ja, also ich glaube es gibt so drei, vier konkrete Use Cases, die mir

11:35

eigentlich direkt auch in Kauf gekommen sind als ich gehört habe von der Neuer

11:40

ung.

11:40

Ich glaube eine Sache, die direkt auf der Hand liegt und wo ich auch direkt

11:43

alle denken, ja genau das mache ich jetzt in Casamotestimonials.

11:47

Also wenn ein ganz konkreter Kunde eben über die Zusammenarbeit postet, über

11:51

die Erfolge postet, die man hat mit dem Produkt oder über konkrete Zahlen oder

11:57

was auch immer, dann kann man das jetzt natürlich zusätzlich posten.

12:00

Und das ist halt eine Sache, die davor nicht ging. Man konnte immer nur Casamot

12:03

estimonials posten, indem man selber einen Post verfasst hat, den Kunde

12:07

vielleicht geteckt hat in dem Post und den dann gepuscht hat.

12:09

Und ich jetzt aber den Post eines Kunde-Posche, denn ist das Vertrauen

12:13

natürlich noch mal viel höher, weil der Kunde erst mal den Post quasi eigenin

12:17

itiativ auch verfassen muss.

12:19

Und ich glaube darüber müssen wir nicht diskutieren, wie viel höher der

12:22

Impact dann auch ist am Ende.

12:24

Sicherlich.

12:25

Und das ist natürlich mega, mega stark. Da ist natürlich jetzt die Frage,

12:29

okay wie schaffe ich es als unser Nehmen, meine Kunden dazu zu kriegen, dann

12:32

auch wirklich organisch diesen Post zu verfassen.

12:35

Natürlich müssen Ergebnisse da sein, aber auch bei vielen, wenn Ergebnisse da

12:39

sein, ist es ja nicht gegeben, dass sie direkt einen Post machen.

12:42

Das heißt, das wird dann schon sicherlich eine Challenge sein, wo man sich auf

12:44

Fragen war, okay, wie kann ich das vielleicht incentivieren etc.

12:47

Und natürlich ist es ein hohes Incentive zu sagen, hey, wenn du den Post

12:49

machst, pushen wir das mit den paar tausend Euro, die wir drauf legen,

12:55

sozusagen, weil die Person natürlich auch von mehr Reichweite profitiert,

12:59

gerade vielleicht immer aufbau der Personal Brand etc. Und da kann man

13:02

eigentlich ganz cool, ein Win-Win-Scenario auch kreieren finde ich, wo der K

13:05

unde mehr Reach bekommt.

13:07

Aber natürlich auch das Unternehmen, diesen Mega Benefit hat, dass man eben

13:12

die Case-Direct vom Kunde an sich posten kann.

13:15

Ich glaube, das wird einen Play, den wir überall sehen werden, den wir sicher

13:19

lich auch selber ausprobieren werden, direkt und der Mega Impact haben wird,

13:24

bin ich mir relativ sicher. Ja, sehr cool. Auf der Krale für große

13:27

Unternehmen ist, denke ich auch da so ein bisschen die Infrastruktur der Work

13:30

flow noch mal wichtiger auch zu bedenken,

13:33

denn wie setz ich jetzt ein vielleichtes Senario auf, indem ich automatisch ben

13:38

achrichtigt werde, wenn mein Unternehmen getakt wird.

13:41

Weil kleiner Unternehmen kriegt man das immer mit, weil du kriegst halt in Not

13:44

ifikälschen alle freuen sich, wo wir irgendwie da erwähnt bei größeren

13:47

Unternehmen.

13:48

Gibt es ja auch coole Tools, die sicherstellen, dass man dann auch die Menschen

13:53

egal ob es jetzt auf linkt, denn es ist oder woanders auch mal mitbekommt, und

13:58

dadurch auch die Strategie für tanke.

14:01

Ja, beziehungsweise, ich meine klar, als Unternehmen kriegt man ja eine Benach

14:05

richtigung jedes Mal, wenn ein Unternehmen getakt worden ist.

14:09

Nur bei großem Unternehmen kann es dir sein, dass es super oft ist.

14:12

Zum Beispiel jetzt angenommen, ich bin Slack. Wie oft erwähnt jemand Slack mit

14:17

irgendeinem Beispiel oder irgendwas in dem Post?

14:21

Das passiert wahrscheinlich hundert, vielleicht nicht 1.000 im Monat.

14:25

Und als die Frage, wie kann ich das schaffen aus diesen Massen an Post, die

14:29

wertvollsten auszuwählen, die ich dann pushen möchte, wenn ich Slack bin

14:34

beispielsweise.

14:35

Genau da komme ich dann auch zurück zu deinem Gedanke. Wie sieht ein Workflow

14:39

aus, bzw. werden wir da vielleicht sogar neue Tools sehen?

14:43

Vielleicht ist das auch ein neues Product Who Know's.

14:46

Externen. Oder in Extention. Oder wie auch immer, es wird auf jeden Fall

14:50

spannend und was du gerade erwähnt hast, nicht nur Kunden.

14:54

Also die wirklich aktiv das Produkt nutzen und darüber posten, sondern genere

14:58

ll positive Product-Menschens oder Brand-Menschens.

15:01

Wenn jemand jetzt dein Unternehmen in einem positiven Licht erwähnt oder ein

15:05

positives Licht stellt, dann ist es natürlich von Wert.

15:10

Und da gilt es halt jetzt herauszufinden, okay, welche Post werde ich möchte

15:15

ich jetzt pushen?

15:16

Ich glaube es wird darauf hinlaufen, daraus hinauslaufen.

15:21

Jetzt habe ich das Unternehmen halt ein gewisses Budget haben für quasi Thord-

15:27

Leder-Ets-Push-Push-Ets.

15:29

Und dann halt rauszufinden, okay, wie setzt sich das jetzt am besten ein? Also

15:34

wo ist das Budget am besten aufgehoben? Oder was denkst du?

15:37

Ja, ich denk das ist schon recht weit gedacht, bis es tatsächlich so stattfind

15:40

et wird sich ein bisschen dauern.

15:42

Oder man muss auch erstmal verifizieren, so wie irrelevant ist das Ganze.

15:46

Ich denke, für besonders Unternehmen, die halt einen super aktiven Eis, also

15:51

bei denen der ICP, super aktive auf LinkedIn ist, am relevantesten.

15:56

Natürlich, und da macht es, denke ich, aber auch nur Sinn zu profitieren von

16:01

diesem Post und die halt die Viralität quasi zu erzwingen, wenn jemand dein

16:08

Produkt irgendwie positiv erwähnt oder es kann ja auch nicht nur das Produkt

16:12

sein, es kann ja auch dein Service sein.

16:14

Jägliche, Adam Weise, vielleicht würde ein Sales, die einfach positiv vorgest

16:19

ochen ist, macht da glaube ich Sinn und auch da muss man, glaube ich, immer auch

16:23

mit berücksichtigen einfach, wie passt es jetzt in die gesamte Strategie, die

16:27

wir sowieso fahren?

16:28

Klar, Trust wird immer ein Thema sein, deswegen wird es leicht zu fragument

16:31

ieren, schätze schon.

16:33

Was ich auch sehr spannend fand, ist den Gedanken dieser Win-Win-Effekt, den du

16:38

dadurch hast. Gerade bei kleinen Traderin ist es glaube ich so, dass die sich

16:43

schon so super geärt fühlen könnten.

16:45

Wenn man jetzt auf die Zuge dann sagt, Heli, buchst du deinen Post und haben

16:48

Chris viel mehr Reichweite, weil die Anspruch sollte in dem Fall nicht sein.

16:52

Du musst deswegen den ganzen Post nur auf unser Produkt unterbrechen, sondern

16:56

es kann sein, dass dein Post nicht.

16:58

Das ist halt super unauthentisch und du willst schon eine ehrliche Meinung,

17:03

dann drin haben.

17:04

Das kann sein, also das ist ein Post, das über einen Workflow, wie man weiß

17:08

ich nicht, die Man creation macht.

17:10

Und dann im 5. Step oder so ist man erwähnt als company, wo man da irgendwas

17:14

zur Verfügung stellt.

17:16

Und das kann schon reichen, in diesem Trust zu erzeugen. Oder natürlich eine

17:20

Success-Narricht.

17:21

So oder so, ich glaube für größere Crater, bringt es auch, was man kann, so

17:25

ein bisschen in die Verhandlung auch besser rein gehen.

17:28

Wenn man sagt, okay, wir machen irgendwie eine, soll es irgendwie am Passador

17:32

werden für eine kurze Zeit für uns und dafür kriegst du von uns.

17:35

Aber auch zusätzlich zu einer generellen Vergütung, je nachdem wie groß der

17:38

Crater die Craterin ist.

17:40

Auch eben noch dieses MediaBG, on top und wir können es ja auch splitten.

17:44

Das heißt, wir können vielleicht sogar von der Zielgruppe auf linken, breit

17:47

werden.

17:48

Das heißt, die eigene Zielgruppe, sowohl als auch die, also vom Unternehmen

17:52

sowohl als auch die generelle Zielgruppe von Craterin, mitten einen Top-Schme

17:57

ißen.

17:57

Und da auch über skalene Fekte dann wieder effizient gewesen werden, weil man

18:00

so größer die Zielgruppe, das so mehr, das Dunitriger ist eigentlich auch so

18:05

Cosper engagement, etc.

18:06

Das ist das ein sehr sehr interessanter auch, detaillst, denke ich, zu berücks

18:09

ichtigen.

18:10

Und eröffnet einfach einen viel viel größeren, ja, viel viel größeres

18:16

Arbeitspaket mit Influencern.

18:17

Und deswegen, wie das Smart von LinkedIn, denke ich an der Stelle, glaube ich,

18:20

so wie so eine Strategie ist, die wahnsinnig kommen ist, um mit Vors Lideren

18:25

und mit der

18:46

und genau dieses Thema kommt jetzt auch immer mehr im B2B segment, würde ich

18:52

sagen.

18:52

Was hier die LinkedIn macht, ist halt quasi die technische Möglichkeit dann

18:57

auch zu bieten, das noch mehr auch pushen zu können.

19:00

Ich glaube es wird sehr spannend zu sehen, wie Unternehmen das dann auch

19:03

wirklich nutzen. Also wie stark auch quasi dann gewisse Industry-Thord-Lider

19:06

integriert werden in Campanien und wie viel Budget dann da auch reinweckt.

19:10

Ich glaube, das Potenzial ist auf jeden Fall riesig, je nachdem wie groß auch

19:14

der Thord-Lider ist.

19:14

Aber ich meine da gibt es ja teilweise riesige Leute, also mit unglaublich viel

19:19

Reichweite auf LinkedIn, die natürlich auch einen entsprechenden Preis haben

19:23

dann, wenn sie für den Unternehmen werben.

19:25

Aber es kann natürlich gleich so auch einen Mega Impact haben, dann am Ende

19:29

des Tages.

19:29

Und ich bin sehr gespannt, wie ihr Unternehmen das dann auch konkret nutzen,

19:33

also wie das dann eingebordet wird.

19:34

Was auch ziemlich interessant ist, das Ding andersrum zu denken, du bist ein

19:38

kleiner Creator, eine kleine Crater, wenn du startest vielleicht gerade erst,

19:41

und du kannst überlegen, was eine coole Autontoride-Strategy, das ich

19:45

tatsächlich voll unternehmen werde.

19:46

Das ist ja ausgewählt werde. Also ich mache ich, wenn ich jetzt quasi die

19:50

Produkte, die ich liebe, mit Appsee, also Intentional in dem Post, wo ich meine

19:55

Erfahrungen schilder.

19:55

Und dann riet, mache ich noch einen Autoride-Stum, und ich bin sagen, hey, habt

19:59

ihr meinen Post gesehen, wer da voll geil für eure Thord-Lider erz.

20:01

Genau, so, ich buche die mal 1000 Euro, 3000 Euro, 3000 Euro Budget oder so.

20:05

Und da haben wir es wieder, man selber kriegt halt eben der Region. Das wird

20:12

vielleicht in neuer, neuer Job.

20:12

Growth hacking, Edits best, dort leader Edits best.

20:15

Deswegen gerade jetzt super, auch zeitrelevant natürlich, das Feature Launch,

20:20

April, glaube ich global.

20:22

Ende März Anfang April, ja.

20:24

Das heißt, er ist der Rollout und was natürlich immer spannend ist, sind die

20:29

ersten 60 bis 90 Tage.

20:31

Ich glaube, da, wenn man von Anfang an sich Gedanken macht und das wirklich L

20:35

everagen will, da wirklich hebeln möchte,

20:37

dann am besten direkt von Anfang an, sowas solche Strategien auch verwenden, da

20:41

haben wir wahrscheinlich die besten, die jetzt noch.

20:43

Ich glaube, eine Sache, die extrem spannend wird, ist ja, gerade wenn

20:48

Unternehmen in neue Märkte gehen wollen.

20:50

Also angenommen, ich bin jetzt irgendwie, keine Ahnung, eine US Tech-Campagne

20:55

und ich möchte im deutschen Markt Fuß fassen.

20:57

Dann macht es ja mega Sinn, die größten Tordlieder auszuwählen im deutschen

21:03

Markt, um da erstmal quasi reinzukommen,

21:05

weil das kennen die deutschen Unternehmen, die Tordlieder, aber das Produkt

21:08

dann halt vielleicht nicht oder das Unternehmen an sich.

21:10

Und wenn man das so zusammenspielt, um den Gautomarkett-Entry dann auch vorzub

21:14

ereiten, erst mal über die Tordlieder zu gehen,

21:15

weil die halt das ganze Vertrauen schon von dem Markt auch haben, dann kann ich

21:19

da halt viel, viel, viel schneller auch Fuß fassen und die Masse auch

21:22

erreichen.

21:22

Und eine Statistik unterstützt es auch tatsächlich, auch aus dem Report, den

21:27

ich vorhin erwähnt hatte.

21:28

Und zwar das mega interessant.

21:30

9 von 10, also 90 Prozent aller C-Level Executives sind offener für E-Mail-Out

21:38

reach tatsächlich,

21:39

wenn sie davor schon Tordlidership-Content von der Brand oder dem Unternehmen

21:43

auch konsumiert haben und gesehen haben.

21:45

Und das finde ich mega spannend.

21:47

Gerade wenn es darum geht, irgendwie neue Märkte auch zu, und erstmal sagen,

21:51

okay, vielleicht das, was früher nicht so der Gedanken ging,

21:54

war jetzt zu sagen, was sind eigentlich die größten Tordlieder in dem Space,

21:57

gerade auf LinkedIn, wo ich erstmal viel Vertrauen gewinnen kann,

22:00

weil ich dann associiert werde mit diesen Namen auch, und dann auch wiederum

22:04

den Outreach zu machen, auf LinkedIn vielleicht aber auch per E-Mail etc.,

22:08

weil ich weiß, okay, dann haben die schon den Tordlidership-Content auch kons

22:11

umiert.

22:11

Und ich glaube, das wird vielleicht auch einen Play, den wir sehen werden, who

22:15

knows, vielleicht auch ein bisschen advanced.

22:16

Aber ich glaube, es könnte spannend werden, in die Richtigen auch zu denken.

22:19

Ja, absolut. Und gerade die US-amerikanischen Unternehmen haben meistens ja

22:26

noch mal eine andere BG-Größe auch.

22:28

Das heißt, wir denke ich auch, wenn das wirklich ernsthaft auch in Betracht

22:33

gezogen wird, sehr leichter mit den BG-St, der deutschen Kompeteta,

22:38

quasi, deutschem Wettbewerbs auch mitzweiten und super treffen.

22:42

Ja, ich glaube auch, weil das noch relativ jung ist, das ganze Thema B2W-In-Flu

22:45

encer auch linkt in, denke ich auch,

22:47

wenn du wirklich mal eine attraktive Summe, nimmst dich mal z.B.

22:51

wenn du wirklich mal ein US-amerikanisch unter dem auf dich zukommt und

22:54

wirklich mal guten, baszen Geld auf ein Tisch legt und sagt,

22:57

mach doch mal ein Post, das wahrscheinlich steht so stark heraus zwischen dem,

23:01

was von sonst so an so einem Krieg und an alle Wohnen kriegt.

23:04

Das ist eigentlich ein No-Branner, ohne dass es, wenn wir es mal fünf Jahre

23:08

weiter denken, wahrscheinlich eine Summe wäre, die dann ziemlich normal ist.

23:11

Also ich meine, wenn dann alles nur noch mit Geld so starke gekauft wird, an

23:15

Content organisch auch auf LinkedIn,

23:16

stellt sich natürlich auch irgendwann die Frage, wie weit es ist, dann gleich

23:20

wertig, vertrauensvoll auch, wie bisher.

23:22

Aber dazu muss es auch erstmal sehr weit kommen, glaube ich, bis das dann auch

23:26

angebrangert wird.

23:27

Ja, absolut. Und das wird sicherlich auch ein Thema, wenn LinkedIn weiter w

23:32

ächst, dann kommen solche Effekte und kommen solche Mechanismen eben auch viel

23:36

stärker raus.

23:37

Geht es aber an das sehen wir, glaube ich, zum Beispiel auf YouTube, sehen wir

23:42

das extrem, wo mittlerweile also die ganz normalen Content Creator,

23:49

also wirklich Filmreife, Kurz-Videos, auch lange Videos, da wöchentlich posten

23:56

. Also die Content-Kualität ist da einfach so unglaublich hoch mit dabei, auf

24:01

YouTube, wie ich das immer am finde,

24:02

so weit weg von diesen, also es gibt auch diesen Rock Content, diese V-Locks

24:07

und die funktionieren auch auf ihre Einnahmenweise, aber es gibt eben auch so

24:11

wirkliche High-End-Productions, wo wirklich Millionen von Euros oder Dollars

24:15

wie bei Mr. Bies in ein Video gesteckt werden.

24:17

Und die dann aber auch wirklich wirklich posten, also es ist wirklich wahnsinn

24:21

ig für mich, wie sich das entwickelt.

24:23

Ähnlich, denke ich, inwiegend sich das da auch einen Plattformen, die mehr,

24:28

vor einfach mehr los ist, dann musst du einfach durch noch krassere Qualität,

24:31

durch noch höhere Produktionskosten, durch noch mehr Research, so guten

24:35

Content schaffen, dass du immer noch dann in einen Prozent mit Spielst und

24:40

dadurch halt immer noch diese ganzen Skaleneffekte für dich auch nutzen kannst

24:45

Der letzte Use-Case ist dann im Talentbereich, also quasi für Employer Brand

24:50

ing, für Recruiting, ganz konkrete Influencer in dem Bereich zu pushen, um alt

24:54

gezielt dann auch Talente zu gewinnen. Ich glaube das wird auch noch spannend,

24:58

was Unternehmen sicherlich nutzen werden,

24:59

weil linkt in Ansicht ist ja nicht nur eine Plattform jetzt um mehr Nachfrage

25:03

und mehr Kunden und mehr Umsatz zu machen, sondern natürlich auch sehr, sehr

25:06

stark im Talentbereich, um Mitarbeiter und Recruiting nach vorne zu treiben.

25:10

Und ich glaube auch das wird ein sehr spannender Use-Case in Unternehmen sicher

25:14

lich nutzen werden, gerade wenn jetzt nicht nur Mitarbeiter, sondern Leute auch

25:19

außerhalb der Firma im Talentbereich irgendwas posten über die Erfahrung mit

25:22

dem Unternehmen etc.

25:23

Dann glaube ich ist es eine Solidar Play, die man da auch machen kann.

25:29

Ja absolut, denke ich ein Allgemeines dieser Zigurpa auf LinkedIn erwahren sind

25:36

ja aktiv und super super relevant. Meine sogar neben der New Business-Thematik

25:42

korrigiert mich da, wenn du da in anderenen vor hast,

25:44

ist linkt und vor allem auch groß geworden, weil du in Impact-Office-Cruiting

25:48

hattest, weil du halt irgendwie gute Leute gefunden hatteest und seit so viele

25:52

Daten du hast im Prinzip des ganze Zivitema abgedeckt auf LinkedIn.

25:56

Also in heißensten ist der Blick auf LinkedIn gleich oder mehr sagend als das

26:01

Ziv, was du im Zivitema abgebenst, die wie viel Mühe du gibst vielleicht.

26:05

Aber auch da kann es sagen, wenn du die richtig für Mühe bei der LinkedIn-Pro

26:08

filg gibst, dann seid schon wirklich viele Informationen auch drin.

26:10

Und wenn du da auch noch aktiv postest, dann kann ein Arbeitgeber natürlich

26:16

auch absolut gut einschätzen.

26:18

So wo stehst du inhaltlich wachlich, wie bist du drauf, quasi kennenlernen.

26:23

Das hat super interessant und deswegen, ich glaube, solche Funktionen, aber

26:28

auch generell, Ads in dem Bereich gibt es ja auch talent-AIDS-Extra-Cruiting-A

26:32

IDS nur für den Purpose quasi stattfinden.

26:35

Ist absolut, ja, absolut große, große Schiene auch LinkedIn.

26:40

Ich bin mal sehr gespannt, wie sich das Verhältnis auch ändern wird, wenn ich

26:45

jetzt mal die komplette Adler-Rean-Schau eines Unternehmens,

26:48

wo es wirklich Ads, die jetzt ganz gezielt, z.B. Image Ads-Videos von

26:52

Unternehmen sind, wo es das die ganzen Thordlieder-Ads, also wie prozentual

26:57

quasi die Thordlieder-Ads immer wachsen.

26:59

Und ob es wirklich irgendwann so ist, dass Thordlieder-Ads mehr genutzt werden

27:03

als die normalen Formate, Who-Nose, wir werden sehen, wir werden es beobachten

27:07

und auf jeden Fall berichten auch im Podcast.

27:10

Vielen Dank für deine Insights, wie du das Ganze siehst.

27:13

Ich bin sehr gespannt, wenn ihr dann in meiner Meinung zu habt, dann dropst du

27:17

gerne mal in die Kommentare rein, dann lesen wir uns das durch oder wenn ihr

27:20

noch eine Frage habt zu einem konkreten Punkt, den wir auch angesprochen haben.

27:23

Auch gerne noch mal kommentieren ansonsten unbedingt, natürlich abonnieren, um

27:28

keine weitere Folge zu verpassen.

27:30

Denn vor allem nächste Woche kommt eine mega coole Folge, da könnt ihr schon

27:34

gespannt sein und dann bedanke ich mich an dieser Stelle bis zum nächsten Mal,

27:37

macht's gut. Bis dann.

27:38

Ciao, ciao.

X

This is a test comment.

X

This is a longer test comment to see how this looks if the person decides to ramble a bit. So they're rambling and rambling and then they even lorem ipsum.


author